Was macht eigentlich ein/e Straßenwärter/in?

Das sagt unsere Azubine: "Jeder Arbeitstag sieht anders aus, da wir viele verschiedene Aufgabengebiete haben. Wir reparieren  Schäden, beispielsweise wenn Baumwurzeln das Pflaster hoch drücken oder bei Schlaglöchern in Asphaltdecken.  Mir gefällt die Teamarbeit und dass ich an vielen Lehrgänge teilnehmen konnte. Ich habe schon einen Gabelstapler-, Erdbaumaschinen- und  Motorsägenschein, sowie einen LKW-Führerschein machen können".

Straßenwärter sind unter anderem zuständig für Bau- und Instandhaltungsmaßnahmen an Straßen (bspw. auch Straßenmarkierungen). Sie bringen Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen an und halten diese instand. Auch die Pflege von Grünflächen,  das Kontrollieren und Fällen von Bäumen gehört in den Aufgabenbereich der Straßenwärter. Im Winter führen sie alle Maßnahmen des Winterdienstes (räumen und streuen) durch. Straßenwärter reparieren auch Spielplatzgeräte, sichern Bau- und Unfallstellen und beseitigen Verschmutzungen.

"Ich arbeite gerne unter freiem Himmel. Und mir gefällt es, dabei mitzuwirken, wie ein Plan in die Tat umgesetzt wird."

  • Hauptschulabschluss
  • technisches und handwerkliches Verständnis
  • Vorliebe für Arbeit im Freien mit körperlichem Einsatz
  • Initiative, Engagement und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit sowie freundliches und verbindliches Auftreten

jeweils zum 01.08. für 3 Jahre.

  1. Lehrjahr              968,26 €
  2. Lehrjahr              1.018,20 €
  3. Lehrjahr              1.064,02 €

Einstieg mit EG 5 (2.249,11 Euro Brutto)

Praktischer Teil:

Einsatz am BBH

Theoretischer Teil:

Hellweg-Berufskolleg in Unna

Überbetrieblicher Teil:

In anerkannten Ausbildungsstätten zum Erlernen spezieller handwerklicher Fähigkeiten in Warendorf und Hamm

Ihre Ansprechperson


Johanna Haneke

Tel. +49 (0)29 41 980-367
Adresse | Öffnungszeiten | Details