Vorsicht bei Haustürgeschäften - Stadt warnt vor "Drückerkolonnen" im Stadtgebiet

|   Topthemen

Lippstadt. Die Stadt Lippstadt warnt vor sogenannten „Drückerkolonnen“, die aktuell im Lippstädter Stadtgebiet auffällig geworden sind. Diese Personen bieten an der Haustür unterschiedliche Dienstleistungen an - zum Beispiel Pflasterarbeiten - für deren Ausführung sie allerdings keine gewerberechtliche Legitimation besitzen.

 

„Bei Kontakt an der Haustür sollte man sich immer die für „Haustürgeschäfte“ erforderliche Reisegewerbekarte vorlegen lassen“, rät Klaus Wallenborn vom Fachdienst Sicherheit und Ordnung der Stadt Lippstadt allen Bürgern. In jedem Fall sollte der Zutritt zur Wohnung verwehrt werden. „Die Drücker sind häufig sehr aufdringlich und beleidigend“, so Wallenborn weiter. Er rät daher, sich bei derartigem Auftreten unmittelbar mit der Polizei in Lippstadt unter der Rufnummer 02941/ 91000 in Verbindung zu setzen.