Cityplan erscheint zum Lippstädter Lenz - Erfolgsmodell geht in die fünfte Runde

|   Kultur

Der Frühling wird traditionell mit dem "Lippstädter Lenz" in Lippstadt willkommen geheißen. Der Beitrag der Wirtschaftsförderung (WFL) besteht nicht zuletzt aus dem beliebten Shopping-Plan, der nun aktualisiert wieder erscheint, damit alle Besucherinnen und Besucher aus nah und fern bestmöglich in der Innenstadt einkaufen können.

Wer beispielsweise für die anstehende Verlobung oder Hochzeit in der Innenstadt nach Schmuck und Juwelieren sucht, wird in der gelben Rubrik fündig und kann auf der Vorderseite des Plans gezielt die gelb markierten Adressen ansteuern - oder schaut auf der Rückseite, wo unter der Rubrik "Juwelier - Schmuck - Uhren" alle entsprechenden Anbieter mit Adresse stehen. Überfällt sie oder ihn derweil der kleine oder große Hunger, hilft die hellblaue Rubrik, in der alle Gastronomiebetriebe mit einer kurzen Beschreibung gelistet sind.

Zur Herbstwoche 2003 hat die WFL erstmalig einen handlichen Cityplan mit einer nach Branchen untergliederten Übersicht der Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomiebetriebe der Lippstädter Innenstadt herausgegeben.

Die neue Ausgabe des Cityplans erscheint in einer Auflage von 21.000 Stück und bietet wie gewohnt eine umfassende Übersicht der Geschäfte im Gebiet zwischen Lippertor und Südertor-Zentrum sowie zwischen Cappelstraße und Woldemei. Etwa 470 Einzelhändler sowie Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe sind in einem Gesamtverzeichnis nach ihrer Branchenzugehörigkeit aufgelistet und in dem handlichen Plan farblich gekennzeichnet.

Erhältlich ist der Cityplan in vielen Geschäften der Innenstadt, in der Stadtinformation im Rathaus, bei der Stadtverwaltung und bei der Wirtschaftsförderung im CARTEC. Außerdem ist er an Ausgängen bzw. in den Kassenbereichen der wichtigsten Lippstädter Parkhäuser und Tiefgaragen verfügbar.

Cityplan 2011