Weihnachtswunschbaumaktion 2022 - Zahlreiche Wünsche können zum Weihnachtsfest erfüllt werden

|   Topthemen

Lippstadt. Alle Jahre wieder: Knapp 600 Wünsche von Kindern aus Familien mit geringem Einkommen hängen in diesem Jahr wieder an den Weihnachtswunschbäumen im Stadtgebiet und warten darauf, erfüllt zu werden. Gerade in diesem Jahr sei die Aktion aufgrund der Umstände besonders wichtig, da viele Familien mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben, betont Sabine Pfeffer, welche die Idee für die Aktion im Jahr 2007 einbrachte. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister Franz Gausemeier bedankte sie sich herzlich bei allen, die sich an der Aktion beteiligen.

 

Organisiert wird die Aktion auch in diesem Jahr vom Team des Fachdienstes Jugend und Familie der Stadt Lippstadt. Von den geheimen oder offen geäußerten Wünschen der Kinder und Jugendlichen erfahren die Organisatoren von Erzieherinnen der Kindergärten, Kinderheimen, von Fachkräften der ambulanten erzieherischen Dienste, den Mitarbeiterinnen der städtischen Mobilen Beratungsstelle für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern und dem Kommunalen Sozialdienst der Stadt. Ob Lego, Puzzle oder Kopfhörer, Kleidung, Bettwäsche oder ein Gutschein eines Drogeriemarktes – die Wünsche der Kinder und Jugendlichen sind vielfältig. Zu finden sind sie zusammen mit dem Namen und dem Alter des Kindes auf goldfarbenen Anhängern, die das Familienzentrum St. Nicolai gebastelt hat.

 

An rund 20 Orten in Lippstadt warten in diesem Jahr Bäume mit Weihnachtswünschen. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, kann einen der Anhänger in den katholischen Kirchen St. Clemens, St. Bonifatius, St. Josef, St. Nicolai und St. Pius, im Katholischen und Evangelischen Krankenhaus sowie in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei, im Stadthaus, im Gemeindezentrum der Ev. Kirchengemeinde Lippstadt (Brüderstraße 15) und in der Volkshochschule mitnehmen. Ebenfalls dabei sind das Familienzentrum St. Nicolai, der AStA der Hochschule Hamm-Lippstadt, das Cineplex, die Praxis Dr. Kuche, das Amtsgericht Lippstadt und die Hanse-Apotheke. Die Firmen Avitea, Friesland Campina Kievit, Ferber-Software, HBPO und die Targo-Bank unterstützen die Aktion durch ihre Mitarbeiter, Besucher und Kunden.

Die Geschenke können nach den Gottesdiensten an den in den Kirchen stehenden Baum gelegt oder in der Bücherei, der Volkshochschule, der Hanse-Apotheke oder auch im Stadthaus direkt abgeben werden.

Aufgrund der großen Anzahl an Päckchen ist es wichtig, dass der Baumschmuck mit dem Namen des Kindes am Paket befestigt wird. Bis zum 11.12.2022, dem dritten Advent, müssen alle Geschenke abgegeben sein, damit sie noch alle Kinder zum Weihnachtsfest erreichen.

Die Weihnachtswunschbaumaktion startet: An zahlreichen Stellen im Stadtgebiet können die Wünsche an Weihnachtsbäumen abgeholt werden. Möglich wird das auch in diesem Jahr durch die Beteiligung zahlreicher Firmen und Institutionen. Foto: stadt Lippstadt