66 Sekunden Handstand - 2. Calisthenics-Competition am Jahnplatz mit 30 Teilnehmern

|   Topthemen

Lippstadt. 66 Sekunden Handstand halten, 30 Pull Ups (Klimmzüge) und 45 Dips (Armstützen) am Stück – diese Werte waren das Maß aller Dinge bei der 2. Calisthenics-Competition am Jahnplatz. Insgesamt 30 Teilnehmer aus Münster, Paderborn, Beckum, Wadersloh, Erwitte und Lippstadt waren dem Aufruf zu den drei Wettbewerben an der Calisthenics-Anlage gefolgt und zeigten dem Publikum beeindruckende sportliche Leistungen.

 

Auch sechs Kinder zählte das Teilnehmerfeld. Diese liefen zwar außer Konkurrenz, gaben aber bei der Präsentation alles und freuten sich über die motivierenden Zurufe der Älteren. Ohnehin sei die Stimmung sehr entspannt gewesen, berichtet Klaus Böhm von der Koordinierungsstelle Sport der Stadt Lippstadt: „Die Teilnehmer haben sich gegenseitig angefeuert und die guten Leistungen der anderen mit viel Applaus honoriert“. Das gute Wetter habe sein Übriges für die gute Stimmung getan.

 

In den drei Wettbewerben fielen insbesondere William aus Wadersloh, Philipp aus Münster und Tobias aus Paderborn auf: William holte sich sowohl beim Handstand als auch bei den Dips (45 St.) den Titel. Bei Letzterem verwies er Philipp (43 St.) und Tobias (40 St.) auf die Ränge. Philipp gelang mit 30 Pull Ups der Sprung an die Spitze, er ließ Olli (26 St.) und Julian (23 St.) hinter sich. Beim Handstand hatte William mit 66 Sekunden die Nase vorn, gefolgt von Tobias mit 62 und Andy mit 52 Sekunden. „Da kann man oft nur staunend danebenstehen“, sagt Klaus Böhm, der sich auch über die Teilnahme von drei Frauen freuen konnte. Lissi (1.), Malgorzata (2.) und Marion (3.) wurden in allen drei Bereichen zusammengewertet und beeindruckten das Publikum ebenfalls mit starken Leistungen.   

 

Nicht nehmen ließ sich es sich auch Markus Macherauch von der Firma HMC, beim Pull-Up-Wettbewerb an den Start zu gehen. Zwar reichte das Ergebnis nicht für die vordersten Ränge, aber der Unternehmer, der die Errichtung der Multifunktionsfläche neben der Calisthenics-Anlage ermöglicht hatte, hatte trotzdem sichtlich Spaß an der Aktion.

  

Für die Erstplatzierten im Wettbewerb gab es jeweils eine Fahrt im Heißluftballon, gestiftet von den Ballonteams Hassel (Fliesenmarkt Herberhold) und Westfälischer Wachdienst. Die Zweitplatzierten freuten sich über Gutscheine vom CabrioLi. Für die Drittplatzierten gab es T-Shirts und Handgelenkbandagen als passendes Outfit für die nächsten Trainingseinheiten.

 

Halten, halten, halten: Beim Handstandwettbewerb erreichten die Erstplatzierten Zeiten von 52 bis 66 Sekunden Foto: Stadt Lippstadt
30 Teilnehmer, darunter auch sechs Kinder und drei Frauen, zeigten in drei Wettbewerben ihre Leistungen. Auch Sponsor Markus Macherauch (6.v.r.) ging (im Anzug) beim Pull-Up-Wettbewerb an den Start. Foto: Stadt Lippstadt