Bürgermeister-Wette beim Parkzauber - Dieses Mal geht’s um den richtigen Vornamen

|   Topthemen

Lippstadt. Beim Parkzauber mit dem Bürgermeister wetten: Das ist am Parkzauber-Sonntag, 12. Juni, möglich. Denn Bürgermeister Arne Moritz wettet, dass es nicht gelingen wird, mindestens 30 Personen mit dem Vornamen Max bzw. Maximilian oder Maximiliane am Spielplatz „Entenei“ zu sammeln.

 

Um 13.30 Uhr wird gezählt. Sind keine 30 Personen dort, die sich als Maximilian oder Max ausweisen können, hat Moritz gewonnen. Sollte die Zahl erreicht oder überschritten werden, ist die Wette für den Bürgermeister verloren. In diesem Fall gibt es zur Wetteinlösung eine kleine Überraschung für die Anwesenden. „Ich bin wirklich gespannt, was passieren wird“, so Arne Moritz. „Es gibt sicherlich viele Personen mit dem Namen Max in Lippstadt, aber wie viele wohl kommen werden?“

 

Die Bürgermeister-Wette könnte beim Parkzauber gute Tradition werden. Zuletzt wettete Moritz‘ Vorgänger Christof Sommer, dass es nicht gelingen werde, eine bestimmte Anzahl an Menschen in Badekleidung in den Grünen Winkel zu bekommen und musste sich am Ende der prominenten Gruppe in Badehose und Badeanzügen geschlagen geben.

Sind gespannt wie die Wette ausgehen wird: Bürgermeister Arne Moritz und Birgit Spiekermann vom Lokalen Bündnis für Familie.  Foto: Stadt Lippstadt