Öffnungszeiten der kommunalen Impfstation im Januar - Impfungen von Fünf- bis Elfjährigen am 5. Januar möglich

|   Leben in Lippstadt

Lippstadt. Die kommunale Impfstation im Stadttheater öffnet mit Unterstützung des Lippstädter Ärztevereins auch im Januar an weiteren Terminen. So wird es im neuen Jahr zum ersten Mal am Mittwoch, 05. Januar 2022, von 15 bis 17 Uhr die Möglichkeit geben, sich ohne Anmeldung im Foyer des Stadttheaters impfen zu lassen.

 

Das Besondere an diesem Termin: Auch für Kinder ab fünf Jahren wird dann eine Impfung mit dem speziellen Kinderimpfstoff von Biontech/ Pfizer angeboten. „Die Kinder müssen in Begleitung mindestens eines Sorgeberechtigten erscheinen und die von den Sorgeberechtigten unterschriebene spezielle Einwilligungserklärung mitbringen“, erklärt Manfred Strieth, Fachbereichsleiter Familie, Schule und Soziales bei der Stadt Lippstadt. Die Einwilligungserklärung kann hier heruntergeladen werden: https://bit.ly/3qzZrPQ. Weitergehende Informationen zur Impfung in der Altersgruppe der Fünf- bis Elfjährigen sind auf der Internetseite des Ministeriums für Arbeit und Gesundheit erhältlich (www.mags.nrw.de).

 

Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren, die sich impfen lassen möchten, benötigen auf dem Einwilligungsbogen für Erwachsene (Link s. unten) an der entsprechenden Stelle zusätzlich die Unterschrift mindestens einer sorgeberechtigten Person und sollten zum Impftermin begleitet werden.

 

Weitere Termine der kommunalen Impfstation im Januar für Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren sind Mittwoch, 12. Januar 2022, von 17 bis 19 Uhr und Mittwoch, 19. Januar 2022, von 17 bis 19 Uhr. Am Dienstag, 25. Januar 2022, findet erneut eine Impfaktion des Kreises Soest für Jugendliche und Erwachsene ab zwölf Jahren von 14 bis 18 Uhr im Stadttheater statt.

 

Bei allen Impfaktionen werden sowohl Erst-, Zweit- als auch Booster-Impfungen durchgeführt. Für die Impfungen wird grundsätzlich der mRNA-Impfstoff von Moderna verwendet. Je nach Verfügbarkeit kommt auch der Impfstoff von Biontech/ Pfizer zum Einsatz. Dieser wird jedoch nur an unter 30-Jährige verimpft.

 

Impfinteressenten müssen bestimmte Unterlagen mitbringen: Dazu gehören die Versichertenkarte, der Impfpass und der Personalausweis. Um den Ablauf bei den Impfungen zu beschleunigen, werden Personen, die sich impfen lassen möchten, gebeten, bereits im Vorfeld die notwendigen Dokumente (Aufklärungsmerkblatt und Einwilligungserklärung) auszufüllen. Die Unterlagen können unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html heruntergeladen werden.