Spark - die klassische Band - "Bach - Berio - Beatles"

|   Kultur

Lippstadt. Sie spielen nicht zum ersten Mal in Lippstadt und sind dieses Mal kurzfristig für das "Venezuelan Brass Ensemble" eingesprungen: Spark - die klassische Band. Ihr Konzert am kommenden Samstag steht unter dem Titel "Bach - Berio - Beatles". Und woran denkt der Klassikliebhaber bei den drei „B“ normalerweise? An Bach, Beethoven und Brahms. Wenn das Konzertmotto am Samstag, 2. Oktober ebenfalls drei große „B“ umfasst, könnte die Erwartung daher in eine gewisse Richtung gelenkt werden. Doch Spark wäre nicht Spark, wenn dieser nicht schon hier ein Schnippchen geschlagen würde. Die klassische Band sprang kurzfristig für das abgesagte Konzert des Venezuelan Brass Ensembles ein, dessen Einreise nach Europa wegen des aktuellen Corona-Reglements leider unmöglich ist. Mit „Bach – Berio – Beatles“ präsentiert das ECHO Klassik-prämierte Ensemble Spark eine vielteilige „Hommage an musikalische Heroen“: Johann Sebastian Bach als Urvater der klassischen Kunstmusik, Luciano Berio (1925-2003) als einen der prägendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts und die Beatles als Titanen der Popmusik. So verschieden diese drei Klangwelten zunächst erscheinen mögen, so eint sie der Geist des Visionären, ein Ausdruck subtiler Sinnlichkeit und das Flair beständiger Neugier. Und genau darin liegt der Reiz für die Mitglieder von Spark, die es selbst genießen, sich immer wieder neu zu erfinden und zu hinterfragen.

Allwöchentlich am Freitagabend unterhielt Bach die vornehmen Leipziger Gäste im Zimmermannschen Kaffeehaus mit Orchesterkonzerten. Dass Bach nebst einer gepflegten Tasse Kaffee auch für einen musikalischen Spaß zu haben war, zeigt seine nicht ganz ernst gemeinte, buffoneske Kaffeekantate, die wohl für die Auftritte dort komponiert wurden. Zu den illustren Gästen im Kaffehaus zählte auch der Soloflötist der Dresdner Hofkapelle Pierre-Gabriel Buffardin. Ihm schrieb Bach die heiter perlende Badinerie aus der 2. Orchestersuite auf den Leib. Bloße Fixfingrigkeit hingegen reicht für die Bewältigung von Luciano Berios Solostück Gesti für Altblockflöte nicht mehr aus. Es erfordert fast wörtlich atemberaubende Virtuosität, die Fähigkeit, Finger, Zunge und Atmen da noch koordinieren zu können. Die instrumentalen Klänge, die immer wieder mit der Stimme des Flötisten kombiniert sind, erzeugen ab und zu eine humorvolle Wirkung, etwa wenn die Flöte wie ein verrückt gewordener Vogel anmutet. Der ganz große Bogen wird geschlagen, wenn John Lennons & Paul McCartney Klassiker „Help!“ in barocker Gewandung als Concerto Grosso daherkommt. Also, Johann Sebastian Bach würde das gefallen.

Bereits erworbene oder reservierte Karten für das "Venezuelan Brass Ensemble" können zurückgegeben oder für das Konzert von „Spark verwendet werden.

Quellen: www.spark-die-klassische-band.de; www.kammermusikfuehrer.de/werke/76; www.universaledition.com/luciano-berio-54/

 

Termin: Samstag, 2. Oktober 21, 18 Uhr

Preise: € 28,- / 26,- / 24,- / 22,- / ermäßigt: € 19,- / 17,50 / 16,- / 14,50

Ort: Stadttheater Lippstadt

Veranstalter: Städtischer Musikverein Lippstadt e.V.

 

Karten können in der Kulturinformation Lippstadt im Rathaus (Tel.: 02941 58511, Mail: post@kulturinfo-lippstadt.de, Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr und Online über Vibus-Tickets gebucht werden.

Spark - die klassische Band
Spark - die klassische Band