Nina Hoger “Thomas Wolfe – Der Verlorene Knabe” - Eine Veranstaltung des 15. WORTFESTIVALS IN LIPPSTADT

|   Topthemen

Lippstadt. Thomas Wolfe war ein regelrechter Kultautor der Nachkriegsgeneration. Eine Zeit lang überschattete seine fast expressionistische Prosa, vor allem sein Erstling „Schau heimwärts, Engel“ sogar das Werk Hemingways. 1900 in einer kleinen Stadt in Nord-Carolina geboren und mit kaum 38 Jahren gestorben, füllte er in wahren Schreibräuschen tausende von Manuskriptseiten, aus denen seine Verleger die beiden letzten seiner vier Romane posthum zusammensetzen mussten. „Niemand hat so mächtig den Glanz und die Glorie, die Verlorenheit und die Verzweiflung der Seele Amerikas darzustellen vermocht“, schrieb der Literaturhistoriker Hans Egon Holthusen.

Nina Hoger wird bei ihrer Lesung am 5. Oktober mit ihrer wunderbaren, warmherzigen Stimme den Ton der späten Erzählung „Der verlorene Knabe“ in ihrer verhaltenen Melancholie vollendet treffen.

 

Einen musikalischen Beitrag leistet dazu der Lippstädter Akkordeonist Andreas Hermeyer, der dem Text eine weitere Tiefendimension verleihen wird.

 

 

Termin: Dienstag, 5. Oktober 2021, 20 Uhr

Stadttheater Lippstadt

Eintritt: 18.- € / ermäßigt 9,- €

Abonnement für alle Veranstaltungen des 15. Wortfestivals: 115,- / ermäßigt 58,- €

Veranstalter. Kunst- und Vortragring Lippstadt

 

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Lippstadt, der GWL Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Lippstadt GmbH und der Tageszeitung "Der Patriot".

 

Karten können in der Kulturinformation Lippstadt im Rathaus (Tel.: 02941 58511, Mail: post@kulturinfo-lippstadt.de, Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr) gebucht werden oder online über VIBUS-Ticket.

 

Nina Hoger
Nina Hoger
Andreas Hermeyer
Wortfestival W