"Denk doch mal, was wäre, wenn..." - Schreibwerkstatt mit Autorin in der Stadtbücherei

|   Leben in Lippstadt

Lippstadt. Erstmals veranstaltet die Thomas-Valentin-Stadtbücherei im Rahmen des Ferienspaßes in ihren Räumen eine Schreibwerkstatt für Jugendliche von zwölf bis 14 Jahren. Geleitet wird die Schreibwerkstatt von der Autorin Andrea Gehlen. Möglich wurde dies durch die Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen von SchreibLand NRW, einer Initiative des Literaturbüros NRW und des Verbandes der Bibliotheken NRW.

 

Unter dem Motto „Denk doch mal, was wäre, wenn…“ sind die Jugendlichen aufgerufen, eigene Textideen zu entwickeln – egal ob am Ende Krimi, Liebesgeschichte, Fantasy, oder vielleicht etwas Lustiges dabei herauskommen. „Es geht in diesem Kurs ganz klar und hauptsächlich um den Spaß am Geschichtenerfinden und den Mut, der Fantasie freien Lauf zu lassen“, sagt Büchereileiterin Tahnee Exner.

 

Mit Andrea Gehlen konnte die Thomas-Valentin-Stadtbücherei dabei eine erfahrene Autorin gewinnen, die bereits mehrfach Schreibwerkstätten betreut hat. Sie begleitet die Jugendlichen an den insgesamt fünf Terminen (jeweils drei Stunden) und verrät Tipps und Tricks rund ums kreative Schreiben.

 

Die Schreibwerkstatt startet gleich zu Beginn der Sommerferien am Montag, 05. Juli. Die fünf Termine finden alle in den ersten zwei Ferienwochen statt. Am Samstag, 17. Juli, findet eine abendliche Abschlussveranstaltung statt, zu der Familie und Freunde eingeladen werden. Dann werden die eigenen Werke vorgestellt und die Jugendlichen erleben so auch einmal die Situation eines Autors in einer Live-Vorlesung.

 

Die Kosten für die Schreibwerkstatt belaufen sich auf 25 Euro. Anmeldungen sind noch kurzfristig über https://lippstadt.feripro.de/ möglich. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind bei der Stadtbücherei unter 02941/ 980-240 erhältlich.

 

Über die Autorin Andrea Gehlen:

Andrea Gehlen wurde 1965 in Bielefeld geboren. Sie schreibt Kinderbücher bei Sonnenschein und Kurzkrimis bei Regen. Wetterunabhängig gibt sie Kurse für kreatives Schreiben und erfindet Vertonungsideen für verschiedene Hörstifte. Ihr erster Kurzkrimi belegte 2009 den zweiten Platz des Wettbewerbs OWL-Kriminell, weitere Preise sollten folgen. Bisher sind sieben Kinderbücher aus ihrer Feder erschienen und sie hofft, dass es noch mehr werden.

 

Die Autorin Andrea Gehlen begleitet die Schreibwerkstatt in der Stadtbücherei. Foto: Freya Warzel