Öffentlichkeitskampagne zu Klimavisionen nimmt Fahrt auf - 300 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger angeschrieben

|   Topthemen

Lippstadt. Die Stadt Lippstadt hat jetzt 300 zufällig ausgewählte Lippstädterinnen und Lippstädter mit Postkarten angeschrieben, um für die Teilnahme an der Öffentlichkeitskampagne „Klimaziele für Lippstadt“ zu werben. Auf der Internetseite des Klimabündnisses Lippstadt unter (www.klimabuendnis-lippstadt.de/klimavisionen) sollen die Lippstädterinnen und Lippstädter einen visionären Blick in eine klimaneutrale Zukunft werfen und ihre Ideen und Vorstellungen dazu darstellen.

 

„Wir möchten mit den Postkarten auch die Menschen in Lippstadt zu erreichen, die sich bisher noch nicht mit dem Blick in eine klimaneutrale Zukunft beschäftigt haben“, erklärt Birgit Specovius vom Fachdienst Stadtplanung und Umweltschutz der Stadt Lippstadt. Noch bis zum 2. Juli haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, an der Onlineumfrage teilzunehmen und sich aktiv in die Diskussion einzubringen. „Schon über 400 Personen haben sich bisher an der Umfrage beteiligt, aber wir freuen uns über noch mehr Menschen, die bei der Kampagne mitmachen“, so Birgit Specovius.

 

Auch an zwei Stellen in der Stadt wird mit Bannern für die Onlineumfrage zu den Lippstädter Klimavisionen geworden. Die Ergebnisse der Umfrage sollen nach der Sommerpause vorgestellt und mit dem Arbeitsgremium Klimaziele ausgewertet werden, um gemeinsam Maßnahmen und Anreize für den Weg in die Klimaneutralität zu definieren.   

Insgesamt 300 Bürger werden per Postkarte angeschrieben, um für die Teilnahme an der Öffentlichkeitskampagne „Klimaziele für Lippstadt“ zu werben. Foto: Stadt Lippstadt