Refugium für Wildvögel, Kleinsäuger und Insekten - Städtische Fläche am Hellinghäuser Weg erhält neue Anpflanzungen

|   Topthemen

Lippstadt. Heimische Bäume und Wildgehölze werden aktuell auf einer rund 2000 Quadratmeter großen städtischen Vegetationsfläche im Bereich Hellinghäuser Weg/Im Nahtfeld angepflanzt. Die Maßnahme wurde aufgrund des durch Windwurf und Stammfäule geschädigten und abgestorbenen Pappelbestandes notwendig. Insgesamt wird die Fläche mit 15 Hochstämmen unter anderem der Sorten Wildkirsche und Schwarzerle sowie zusätzlich rund 50 Wildgehölzen wie Weißdorn, Wildrose oder Holunder begrünt.

 

„Die Naturverjüngung wird in den nächsten Jahren zusätzlich dazu beitragen, die Fläche zu einem nachhaltigen Refugium für Wildvögel, Kleinsäuger und Insekten zu machen“, so Lothar Dreckhoff vom Fachdienst Grünflächen. Blüten und Früchte bilden eine wichtige Nahrungsquelle. Dichte und dornige Zweige sind zusätzliche, ideale Nistplätze. Alle Bäume und Gehölze sind mit einem Wildverbissschutz versehen.

Auf rund 2.000 Quadratmetern werden im Bereich Hellinghäuser Weg/ Im Nahtfeld derzeit heimische Bäume und Wildgehölze angepflanzt. Foto: Stadt Lippstadt