Kita Rixbeck jetzt mit eigener Rennstrecke - Bewegungsprojekt durch Spende des Rotary-Clubs Erwitte-Hellweg umgesetzt

|   Topthemen

Lippstadt. „Rennstrecke Hurra!“, „Kita Rixbeck Hurra!“, „Los geht’s Hurra!“ – mit diesem dreimaligen „Hurra“ wurde die neue Rennstrecke in der Kita Rixbeck jetzt von allen Kindern, den Erzieherinnen, Einrichtungsleiterin Mirjana Bruno und der Fördervereinsvorsitzenden Anna Jungemann eröffnet. Auf der frisch gepflasterten Strecke können die Kinder jetzt ihren Bewegungsdrang mit Rollern oder Laufrädern ausleben. „Das passt ganz toll zu uns und unserer Einrichtung“, freut sich Mirjana Bruno. Schließlich ist die Kita Rixbeck Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt „Gesunde Ernährung“. 

 

Entstanden ist die Rennstrecke vor dem Hintergrund einer Spende des Rotary-Clubs Erwitte-Hellweg, mit der die Materialbeschaffung für die Rennstrecke erfolgen konnte. „So konnten wir das Projekt überhaupt erst starten“, richtet Mirjana Bruno einen ausdrücklichen Dank an den Serviceclub. Auch die anderen fleißigen Helfer und Unterstützer schließt die Einrichtungsleiterin in ihren Dank ein: „Verschiedene Tiefbauunternehmen haben uns Equipment zur Verfügung gestellt, das Pflastern und die Neubegrasung sind durch die Stadt Lippstadt erfolgt und durch viele freiwillige Helfer haben wir die Vor- und Nachbereitungsarbeiten rund um die Rennstrecke eigenständig machen können“, so Bruno.

 

Und dann ist da noch der Förderverein der Kita, der mit dem vorhandenen Budget TÜV-geprüfte Fahrzeuge, Straßenschilder und eine Ampel angeschafft hat. „Damit ist die Rennstrecke nicht nur ein zusätzlicher Bewegungsraum, sondern kann auch für die Verkehrserziehung genutzt werden“, freut sich Anna Jungemann. Die Rixbecker Kita-Kinder finden vor allem eins gut: Dass die Rennstrecke nun endlich fertig ist. „Los geht’s Hurra!“

„Rennstrecke Hurra!“ – auf Rollern und Laufrädern sind die Kinder der Kita Rixbeck bereits startklar, um die neue Rennstrecke zu erkunden. Einrichtungsleiterin Mirjana Bruno (l.) und Fördervereinsvorsitzende Anna Jungemann (r.) freuen sich ebenfalls über die Fertigstellung. Foto: Kita Rixbeck