Digitale Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag - Überblick über die Veranstaltungen in Lippstadt

|   Topthemen

Lippstadt. Rund um den Internationalen Frauentag am 8. März finden dieses Jahr wieder verschiedene Angebote und Veranstaltungen statt – coronabedingt in digitaler Form. „Der Internationale Frauentag schafft den Rahmen, Ungleichheiten deutlich zu machen und Gleichstellungsanliegen Gehör zu verleihen. Und dies ist nach wie vor wichtig – auch in der Corona-Pandemie. Daher freuen wir uns, verschiedene digitale Angebote bieten zu können“, betont Daniela Franken, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lippstadt. Neben den digitalen Veranstaltungen gibt es von der Gleichstellungsstelle für die Lippstädterinnen aber auch etwas „zum Anfassen“: „In den Lippstädter Apotheken können sich Lippstädterinnen und Lippstädter kleine Tütchen mit Blumensamen (Bechermalve) mitnehmen. Dank Selbstaussaat kommt die Blume jedes Jahr verlässlich wieder – und ist damit hoffentlich eine bleibende Erinnerung an den jährlichen Internationalen Frauentag“, so Franken, die sich an dieser Stelle herzlich bei den Apotheken für die Auslagemöglichkeit bedankt.

 

Die Veranstaltungen im Überblick

 

Die SPD Lippstadt lädt zu einem virtuellen Frauenfrühstück unter dem Titel „Heldinnen der Pandemie“ am 7. März ab 11 Uhr ein. Anmeldung werden bis zum 02.03.2021 unter spd-lippstadt@online.de entgegengenommen. Am 8. März erörtern die DGB Frauen bei einer digitalen Lunchsession ab 12 Uhr im Livestream, was Gewerkschaften eigentlich für Frauen bedeuten. Der Livestream ist über www.frauen.dgb.de erreichbar.

 

Das Evangelische Krankenhaus Lippstadt informiert in einem Onlinevortrag zur Selbstuntersuchung der Brust. „Frauen wissen oft nicht, wie sie ihre Brust

systematisch abtasten können. Wir möchten Orientierung bieten und Frauen dazu ermutigen, das Abtasten für die persönliche Gesundheitsvorsorge zu nutzen“, betont Fachfrau Heike Stallein, welche die Brustselbstuntersuchung am 8. März zwischen 18 Uhr und 19.30 Uhr vorstellt. Interessierte können sich unter oeffentlichkeitsarbeit@ev-krankenhaus.de anmelden.

 

Ein Onlineseminar zum Thema „Neue Rechtsprechung zum Equal Pay – Aktuelles aus Deutschland und Europa“ bietet die DGB Dortmund zusammen mit verdi an. Die Leiterin des Bereichs Recht und Rechtspolitik der ver.di Bundesverwaltung, Dr. Nadine Absenger, gibt einen Überblick zum Thema am 15. März ab 17 Uhr. Anmeldung sind unter dortmund@dgb.de mit dem Stichwort „Rechtsprechung Equal Pay Day“ möglich. Nach der Anmeldung wird eine gesonderte Einladung mit den notwendigen (technischen) Informationen zugesandt.

 

Beim digitalen Diskussionsabend des Stadtlabor Soest und der Frauenberatungsstelle im Kreis Soest geht es um digitale Gewalt gegen Frauen. Was tun, wenn man das Gefühl hat, jemand verändert etwas auf dem eigenen Computer – und zwar heimlich? Wie wehrt man sich gegen Drohungen oder sexuelle Belästigung im Internet? Zu diesem und weiteren Fragen kann am 8. März ab 17 Uhr diskutiert werden. Anmeldungen sind unter https://stadtlabor-soest.de/digitale-gewalt möglich.

 

Die Gleichstellungsstelle der Stadt Lippstadt bietet in Kooperation mit verschiedenen Partnern zwei digitale Veranstaltungen an:

 

Die AWO Beratungsstelle „Wegweiser“ informiert in einem Onlinevortrag am 9. März ab 18 Uhr zur „Rolle der Frau im Islam“ und möchte dabei die Vielfalt an Interpretationen, wie Weiblichkeit im Islam gestaltet werden kann, aufzeigen.  Außerdem erfolgt eine kritische Hinterfragung der koranischen

Grundlagen von religiös begründeten Rollenzuschreibungen. Interessierte können sich über gleichstellung@stadt-lippstadt.de anmelden und bekommen die Zugangsdaten per E-Mail zugesandt.

 

Am 16. März ab 19 Uhr stellt sich dann die Allgemeine Frauenberatungsstelle im Kreis Soest interessierten Teilnehmer vor. Die 2020 am Standort gegründete Beratungsstelle, ist ab dem 4. März auch in Lippstadt mit einem Beratungsangebot vertreten. Hier können sich Frauen und Mädchen ab 16 Jahren in allgemeinen Problem- und Konfliktlagen, in schwierigen Lebenssituationen oder in einem Not- und Krisenfall beraten lassen. Auch hier erfolgt die Anmeldung über gleichstellung@stadt-lippstadt.de.

 

 

Kleine Tütchen mit Blumensamen (Bechermalve) können Besucherinnen der Lippstädter Apotheken zum Internationalen Frauentag mitnehmen. Foto: Stadt Lippstadt