„Sprechzeit Demenz“ jetzt online möglich - Digitales Beratungsangebot startet im März

|   Topthemen

Lippstadt. Besondere Zeiten erfordern besondere Lösungen: Gemäß diesem Motto bietet das DemenzNetzwerk Lippstadt erstmalig an drei Terminen im März Angehörigen von Menschen mit Demenz eine digitale Beratung an. Jeweils mittwochs, am 10.03., 17.03. und 24.03.2021 in der Zeit von 16 bis 17 Uhr, können Angehörige sich beraten lassen und austauschen.

 

 „Seit vielen Wochen können wir die Sprechzeit Demenz in der Schauroth`schen Villa des Dreifaltigkeitshospitals nun bereits nicht mehr durchführen“, so Sonja Steinbock, Moderatorin des DemenzNetzwerkes Lippstadt. „Der Druck bei Angehörigen nimmt zu. Es gibt wenige Möglichkeiten, sich Unterstützung durch eine Beratung zu holen. Aus diesem Grund bieten wir an drei Terminen im März eine digitale Beratung und Austauschmöglichkeit an“, so Steinbock. Das digitale Angebot soll als Überbrückung dienen, bis die bekannte Präsenzberatung wieder möglich ist.

 

Anmeldungen nimmt Mariethres Koch-Fechteler von der Trägerunabhängigen Pflegeberatung der Stadt Lippstadt telefonisch unter 02941980681 oder per E-Mail an mariethres.koch-fechteler@stadt-lippstadt.de entgegen. Einen Anmeldelink und weitere Hinweise zur Teilnahme erhalten Ratsuchende ebenfalls hier.