Friedenslicht aus Bethlehem in Lippstadt - Pfadfinder übergeben Friedenslicht im Rathaussaal an Bürgermeister Arne Moritz

|   Leben in Lippstadt

Lippstadt. Zum 27. Mal findet die Friedenslichtaktion der Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (RDP/RdP) und der Altpfadfinder (VDAPG) in diesem Jahr statt und bereits zum siebten Mal brachten Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg vom Stamm Albatros Cappel am Donnerstag das Friedenslicht aus Bethlehem nach Lippstadt. Erstmalig nahm der neue Bürgermeister Arne Moritz das Licht von den Pfadfindern entgegen. Diese waren coronabedingt nicht in der sonst üblichen Gruppenstärke ins Rathaus gekommen, freuten sich aber trotzdem über die Möglichkeit, das Friedenslicht unter den besonderen Umständen überreichen zu können.

 

Auch der Bürgermeister freute sich über die besondere Begegnung und das Engagement, das die Pfadfinder mit der Friedenslichtaktion in Lippstadt zeigen: „Licht ist ein Zeichen der Hoffnung und des Friedens. In diesem außergewöhnlichen Jahr ist das besonders wichtig.“ Das Friedenslicht hatten die Pfadfinder in diesem Jahr mit einer kleinen Delegation in Dortmund entgegengenommen. Statt einer zentralen Aussendungsfeier, an der im Normalfall mehrere hundert Kinder und Jugendliche teilgenommen hätten, wurde das Licht in mehreren kleinen Gottesdiensten an die Delegationen übergeben.

 

Auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland überwindet das Friedenslicht viele Grenzen – zwischen Ländern, zwischen Menschen, zwischen Religionen und zwischen Ideologien. Daher steht die Friedenslichtaktion in Deutschland in 2020 unter dem Motto: „Frieden überwindet Grenzen“.


Die Aktion Friedenslicht

Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem. Da Erziehung zum Frieden einer der pädagogischen Aufträge des Pfadfindens ist, verteilen seit 1994 Jahren die vier Ringverbände gemeinsam mit dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) das Friedenslicht in Deutschland. Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht in Deutschland weitergegeben.

In diesem Jahr nahm erstmals Bürgermeister Arne Moritz das Friedenslicht am Rathaus in Empfang. Foto: Stadt Lippstadt