Programmieren wie ein Profi - Kindergruppe des Mehrgenerationenhaus Mikado nimmt an Kurs in der Haba Digitalwerkstatt teil

|   Topthemen

Lippstadt. Ist Programmieren nur etwas für Computerexperten? Dieser Frage ging jetzt die Kindergruppe des Mehrgenerationenhauses Mikado nach: In Kooperation mit der Haba Digitalwerkstatt in Lippstadt und finanziell unterstützt von der „Karl Bröcker Stiftung“ konnten zwölf Kinder den Anfängerkurs „Creative Coding“ besuchen.

 

Als „Coding“ bezeichnet man das Programmieren am Computer. „Scratch“ ist eine einfache Programmiersprache, mit der es möglich war, eigene Minispiele sowie animierte Geschichten zu entwickeln. Über einen Zeitraum von acht Wochen arbeiteten die Kinder an ihren eigenen Projekten. Kati und Kiara schickten dabei beispielsweise einen Löwen und Eisbären auf virtuelle Reise, während sich in Collins und Stevens Geschichte zwei Käfer auf einem Konzert trafen. „Die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei, die erfundenen Figuren in ihren Geschichten am Computer zum Leben zu erwecken. Dabei konnten sie wie Profis in die digitale Welt des Programmierens eintauchen“, freuten sich die Mitarbeiter im Mikado.

 

Zum Abschluss gab es für jedes Kind eine Urkunde und einen kleinen Roboteranhänger, der aus dem hauseigenen 3D-Drucker der Haba-Digitalwerkstatt stammt.

 

Im Kurs „Creative Coding“ konnten zwölf Kinder des Mehrgenerationenhaus Mikado eigene Minispiele und animierte Geschichten entwickeln. Foto: Stadt Lippstadt