Der Natur so nah - Neue „Lippeauen“-Radtour zeigt die Schönheit der heimischen Natur

|   Topthemen

Der Wunsch, mehr Zeit in der Natur zu verbringen, ist bei vielen Menschen groß. Das Interesse, die heimische Fauna und Flora (besser) kennenzulernen, ebenfalls. Aber ohne fachkundige Führung weiß der Naturfreund oft gar nicht, wo sich besonders sehenswerte Naturschauspiele bestaunen lassen. Aus diesem Grund hat Lippstadt Marketing eine neue Radtour aufgelegt, die die Sehnsucht nach erlebnisreichen Stunden in der Natur in Verbindung mit wissenswerten Informationen stillt.

Am Sonntag, 15. September, startet um 14 Uhr vom Lippstädter Rathaus aus eine rund 25 km lange Radtour, die von den beiden Fachleuten Rainer Ziebeil und Ortsvorsteher Josef Franz begleitet wird. Die drei bis dreieinhalb-stündige, naturnahe „Rad-Expedition“ ist geprägt von einer Mischung aus Informationen über Lippstadts Hochwasserhistorie, über die Mühlen an der Lippe, über kurze inhaltliche Exkursionen zur Orts-, Kloster- und Kirchengeschichte der Dörfer, an denen die Teilnehmer entlang radeln zu Freizeitaktivitäten an der Lippe und dann natürlich zu den zauberhaften Naturerlebnissen. Die Hellinghäuser Mersch mit Stopp am Aussichtshügel oder dem Halt am Aussichtspunkt Klostermersch/Schelhasseweg gehört ebenso zu den Highlights wie die Hoffnung, ein Storchenpaar mit seinen Jungtieren zu sehen.

Während der „Lippeauen“-Radtour passieren die Teilnehmer neben Lippstadt die Ortsteile Hellinghausen, Benninghausen und Cappel. Außerdem besteht bei einer Einkehr im Landcafé Baumhöer die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen die Kraftreserven wieder aufzufüllen.

Wer mitfahren möchte, meldet sich in der Stadtinformation im Rathaus an, Tel. (0 29 41) 5 85 15. Der Kostenbeitrag für die Fahrradtour beträgt für Erwachsene 7,00 Euro; Kinder, Jugendliche und Studenten zahlen 3,50 Euro.

Rainer Ziebeil
Josef Franz
Hellinghäuser Mersch 1
Hellinghäuser Mersch 2
Hellinghäuser Mersch Abenddämmerung