Gold und Silber für den Klimaschutz - Auszeichnungen für „Klimaschulen 2019“ verliehen

|   Stadtraum

Lippstadt. Das Schuljahr ist fast rum, die letzte Schulwoche vor den Ferien läuft, aber eine Veranstaltung steht traditionell noch im Kalender von 13 Lippstädter Schulen (16 Schulstandorte): Die Preisverleihung „Klimaschule Lippstadt“.

 

Seit mehr als 20 Jahren sind verschiedene Schulen in Lippstadt in Sachen Klimaschutz und Energiesparen aktiv und werden dafür Jahr für Jahr in olympischer Manier mit Bronze, Silber oder Gold ausgezeichnet. Echtes Highlight und eine Premiere in diesem Jahr: Es gab nur Silber- und Goldgewinner. Die Urkunden und die damit verbundene Geldprämie übergaben Bürgermeister Christof Sommer und Burkhard Alkemeier vom städtischen Fachdienst Gebäudewirtschaft darum mit einer großen Anerkennung des Engagements der einzelnen Schulen. „Gewonnen habt Ihr sowieso alle, weil Ihr Euch für den Klimaschutz einsetzt“, so Christof Sommer, der sich über die große Kreativität freute, die sich durch die Aktivitäten und Projekte in den Schulen zeigte.

 

Drei der beteiligten Schulen stellten im Rahmen der Verleihung ihre Projekte vor. So berichteten drei Schülerinnen der Friedrichschule, die mit 29 Punkten die höchste Punktzahl erreicht hatte, unter anderem zu den Energiediensten in jedem Klassenzimmer, den Energiesparhinweisen für Fremdnutzer der Sporthalle und der digitalen Projektwoche in der Schule, während der sich die Schülerinnen und Schüler auch mit dem Thema Energiesparen und Klimaschutz beschäftigt und ein digitales Energiesparbuch entwickelt hatten. „Toll, wie Ihr diese zwei aktuellen Themen Klimaschutz und Digitalisierung miteinander verbunden habt“, lobte Bettina Baron vom Büro e&u energiebüro aus Bielefeld, das bereits seit einigen Jahren das Projekt in Lippstadt begleitet.

 

Die „Prima-Klima-AG“ der Gesamtschule stellte vor, wie sie mit einer Wärmebildkamera im Alltag Energieverlusten auf die Spur gekommen ist. Eingesteckte Ladekabel und USB-Stecker waren dabei Beispiele, die jeder aus seinem persönlichen Alltag kennt. Und so lautet auch das Motto der AG „Aufklären, beraten, weitere Verschwendung aufdecken“, um ihr Umfeld für das Thema zu sensibilisieren und eine Verhaltensänderung zu erreichen. Für die Drost-Rose-Realschule stellte Marvin aus der 6c gemeinsam mit Lehrer Carsten Hesse die Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ vor, an der sich die Schule beteiligt. Vom Energiemanager in der Klasse über die Implementierung der Themen Energiesparen und Klimaschutz in unterschiedlichen Schulfächern bis hin zu einer Schülerakademie, bei der die Schüler sich dem Thema Klimaschutz über verschiedene Workshops annäherten, wurde eine geballte Ladung Engagement deutlich, die Marvin ebenso deutlich durch den Aufdruck auf seinem T-Shirt untermauerte: „Klimaexperte im Einsatz!“

 

Bettina Baron freute sich über die „zahlreichen tollen und phantasievollen Beispiele aus den Schulen, die im abgelaufenen Schuljahr entwickelt worden sind“. Wie aktuell das Thema ist, zeigte sich auch in der Nachfrage nach den Unterstützungsangeboten des Büros, die von Schulbesuchen über eine gemeinsame Impulsveranstaltung bis hin zu Gebäudebegehungen und pädagogischen Angeboten reicht. Besonders nachgefragt waren im vergangenen Schuljahr die Unterrichtsbesuche, in denen es um Themen wie „Temperaturen und Lüften“, „Energiesparen im Klassenraum“ und „Schüler messen ihren Stromverbrauch“ ging. Burkhard Alkemeier freute sich besonders um ein gemeinschaftliches Projekt mit dem Titel „Gutes Licht für helle Köpfe“. Im Rahmen dieser Aktion wurde in allen Schulen die Umstellung von Glühbirnen auf LED realisiert.

 

Fazit aller Beteiligten: Das war ein gutes (Schul-)jahr für den Klimaschutz und im nächsten geht es mindestens ebenso engagiert weiter.

 

 

Die Preisträger im Überblick:

GS Friedrichschule Standort Friedrichstraße: Gold

GS Friedrichschule – Standort Am Weinberg: Gold

GS Lipperode – Standort Schulstraße: Gold

GS Lipperode – Teilstandort Otto-Lilienthal-Schule: Gold

GS Benninghausen: Gold

Gesamtschule Lippstadt: Gold

GS An der Pappelallee: Silber
GS Hans-Christian-Andersen: Silber
GS Martinschule: Silber
GS im Kleefeld – Standort Dedinghausen: Silber
GS im Kleefeld – Standort Hörste: Silber

GS Niels-Stensen: Silber

Schule Im Grünen Winkel: Silber

Hedwigschule: Silber

Drost-Rose-Realschule: Silber

Edith-Stein-Realschule: Silber

Große Begeisterung fürs Klima: Auch in diesem Jahr wurden wieder 13 Schu-len für ihr Engagement als „Klimaschule Lippstadt“ ausgezeichnet. Foto: Stadt Lippstadt