Graf Bernhard und die Holzschweine: Lippstadts sympathische Botschafter

Die Holzschweine

Die Holzschweine sind ebenfalls prominente Lippstädter: Die drei Rüsseltiere in der Reihe sind in Lippstadt legendär, kaum jemand, der sich nicht von ihnen schon mal hat durch die Lange Straße ziehen lassen. So finden die drei Schweine sich mal hier und mal dort in der Innenstadt, ein festes Revier haben sie nicht. Vor einigen Jahren wurden sie sogar Opfer einer Entführung: Im April 2016 fand man die Tiere ausgesetzt auf dem Marktplatz in Hamm, 36 Kilometer fern der Heimat. Vermutlich war die Reise das Ergebnis eines Junggesellenabschieds. Bürgermeister Christof Sommer trat damals übrigens persönlich die Reise nach Hamm an, um die Schweine im Rathaus seines Hammer Kollegen Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann abzuholen.

Der Ausflug nach Hamm war übrigens nicht das erste saumäßige Abenteuer. Eine Zeitlang war das kleinste Schwein verschwunden, erst nach einem Fahndungsaufruf des Stadtmagazins „Blicker“ gab es Hinweise, die zur Ergreifung des Ferkels und zur Wiedervereinigung des Trios führten. Und:  Am 1. April 2011 war das Kleinste der drei Holzschweine plötzlich rosa, ein Jahr später fand man die Tiere schwimmend in der Lippe.

Wer die Lippstädter Schweine einmal fern ab ihrer Heimat oder möglicherweise beschädigt auffinden sollte, kann sie gerne beim Klusetor 21  (ihrem Zuhause) abgeben oder unter 02941-980 493 anrufen.

Graf Bernhard

In Lippstadt kennt ihn jedes Kind als Stadtgründer: Bernhard II. Um 1140 als Nachfahre eines lippischen Adelsgeschlechts geboren, soll er 1185 die „Stadt tor Lippe“, das heutige Lippstadt, gegründet haben. Nicht nur, dass ein Brunnen in der Innenstadt nach ihm benannt ist und eine Realschule seinen Namen trägt: Seit einigen Jahren tritt der „Graf“ in seinem mittelalterlichen Outfit höchstpersönlich bei verschiedenen Veranstaltungen auf und ist als Symbolfigur gern gesehener Gast. Seine Premiere hatte der Adelsmann zum Hansetag 1999 im niederländischen Oldenzaal.  Neben verschiedenen anderen Akteuren prägte besonders Darsteller Hartmut Brand den Lippstädter Sympathieträger, von Mai 2007 bis 2011 war Heinz Vollmer der mittelalterliche Botschafter. Im Februar 2011 hat dieses Amt Bernhard Bartscher übernommen und wirbt für Lippstadt bei Hansetagen und anderen Veranstaltungen.