Hilfe für Schüler bei schulischen und privaten Problemen

Eltern wünschen sich für ihre Kinder einen erfolgreichen Schulbesuch, der Freude am Lernen vermittelt und ein solides Fundament für die berufliche und persönliche Zukunft schafft. Trotzdem sind Kinder in der Schule oder auch privat immer wieder mit verschiedenen Stresssituationen und Problemen konfrontiert, die sie stark belasten.

Ob Hausaufgabenstress oder Schulärger, Probleme mit Mitschülern oder Lehrern - oftmals benötigen Schüler, aber auch Lehrer und Eltern Hilfe von Außen in Form von Beratung, Begleitung und konkreten Angeboten. Im Nachfolgenden finden Sie verschiedene Ansprechpartner, die Ihnen und Ihren Kindern weiterhelfen können:

Schulsozialarbeiter als erste Ansprechpartner

Erste Ansprechpartner an den Schulen sind  die Schulsozialarbeiter. An allen städtischen Schulen kümmert sich ein  Diplom-Sozialarbeiter um die Probleme der Schüler und leistet Beratung und Unterstützung bei der persönlichen und  schulischen Entwicklung sowie später bei der beruflichen Orientierung.  An Grundschulen helfen Schulsozialarbeiter dabei, Kindern den Übergang von der Kita zur Schule zu erleichtern.

Bei akuten Problem  wie beispielsweise Schulmüdigkeit, Mobbing oder privaten Schwierigkeiten wie Trennung der Eltern, nehmen die Schulsozialarbeiter zeitnah Kontakt auf und geben Hilfestellung und Lösungsansätze.  Dabei werden immer Eltern und Familienangehörige miteinbezogen. Viele Schulen bieten auch Projekte zur Stärkung des Sozialverhaltens an oder führen präventiver Angebote durch. Auch hier sind Schulsozialarbeiter aktiv eingebunden. Darüber hinaus werden durch Schulsozialarbeiter oft freizeitpädagogische Angebote wie Sportprojekte, Arbeitsgemeinschaften oder Schülercafé betreut. Selbstverständlich bieten die Schulsozialarbeiter auch Informationen zu weiteren Beratungsstellen bzw. eine Vermittlung an.

  • alle Grundschulen (Einsatz von 5 Fachkräften)
  • Kopernikusschule
  • Drost-Rose-Realschule
  • Edith-Stein-Realschule
  • Graf-Bernhard-Realschule
  • Ostendorf-Gymnasium
  • Städt. Gesamtschule Lippstadt 
  • Schule Im Grünen Winkel (früher Pestalozzischule)
  • Hedwig-Schule
  • Hanse-Kollleg
  • Berufskolleg der Marienschule
  • Lippe-Berufskolleg
  • INI-Berufskolleg

Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder des Caritasverbandes

Beratung in erzieherischen Belangen und für Kinder, die Schwierigkeiten in der Schule haben, erhalten Familien bei der Beratungsstelle für Eltern,  Jugendliche und Kinder des Caritasverbandes. Die Beratungsstelle bietet kostenlose Beratungen für Familien, Alleinerziehende, Jugendliche und junge Erwachsene und Erziehern und Lehrkräften durch qualifizierte Mitarbeiter an.

 Die  Mitarbeiter beraten zum Beispiel:

  • Eltern in Erziehungsfragen
  • Familien, deren Kinder Schwierigkeiten haben durch beispielsweise Entwicklungsverzögerungen, Schulversagen, Einnässen, Konzentrationsstörungen, Angst, auffälligem Sozialverhalten
  • Betroffene von sexuellem Missbrauch
  • alleinerziehende Elternteile
  • Jugendliche und junge Erwachsene, die durch Konflikte in der Schule oder am Arbeitsplatz belastet sind
  • Erzieherinnen und Erzieher und Lehrkräfte bei Problemen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Die Beratungen sind für alle Interessierten offen und kostenfrei.

 

 

Caritas Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
Steinstraße b, 59557 Lippstadt 
Telefon 02941 / 5038
Telefax 02941 / 729066

 

Schulpsychologische Beratungsstelle des Kreises Soest

Stress mit den Mitschülerinnen und Mitschülern, Lernschwierigkeiten, Prüfungsangst, Probleme mit dem Kollegium oder der Klassenführung: Die Schulpsychologische Beratungsstelle des Kreises Soest hilft bei vielerlei Schwierigkeiten im schulischen Alltag. Die Schulpsychologinnen der Schulpsychologischen Beratungsstelle bieten sachkundigen Rat und Begleitung sowohl für Eltern, Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrkräfte, Schulleitungen und Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter. Tätigkeitsschwerpunkt sind Systemberatung für Schulen und Einzelfallhilfe .

Bei der Systemberatung für Schulen als Organisation werden Beiträge zur Schulentwicklung erbracht wie

  • Fortbildungsangebot für Lehrerinnen und Lehrer
  • Beratung von Schulen und Lehrkräften bei pädagogischen Fragestellungen
  • Krisenintervention in Schulen
  • Vorträge an Schulen zu schulrelevanten Themen.

Im Rahmen der Einzelfallhilfe werden Hilfen bei Schulschwierigkeiten mit dem Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe angeboten, wie beispeilsweise in folgenden Situationen

  • Schulbesuchsverweigerung
  • Schulängsten
  • Mobbing
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Lern- und Leistungsprobleme
  • Schwierigkeiten im Erlernen des Lesens und Schreibens oder Rechnens
  • Hilfestellung bei Hochbegabungen.

Die Beratungen sind für Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Schulen kostenfrei. 
 

Schulpsychologische Beratungsstelle 
Vor dem Schültingertor 59
59494 Soest 
Telefon 02921 / 30-3691