Sehenswertes in den Ortsteilen: Auch rundherum gibt es viel zu entdecken

Als Schnittpunkt landschaftlich reizvoller Regionen und als Stadt mit einer interessanten Geschichte bietet Lippstadt auch in den Ortsteilen Ziele, die einen Besuch wert sind. Wenn man die Stadt selbst mit all ihren Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten kennengelernt hat, lohnt es sich auch noch einen Blick auf die Sehenswürdigkeiten in den Ortsteilen zu werfen.

Lippstadt besitzt einige Herrensitze und Wasserschlösser, z.B. Schloss Overhagen, Schloss Herringhausen oder Schloss Schwarzenraben. Schwarzenraben ist ein barockes Wasserschloss bei Lippstadt-Bökenförde. Es wurde von den Freiherren zur Hoerde zwischen 1748 und 1765 erbaut und  befindet sich noch heute im Privatbesitz. Schloss Overhagen im gleichnamigen Ortsteil Lippstadts geht auf mittelalterliche Vorläufer zurück. Der heutige Bau wurde 1619 im Stil der Lipperenaissance erbaut und im 18. Jahrhundert barock erweitert. Das Schloss beherbergt ein privates Gymnasium. Schloss Herringhausen ist ein Wasserschloss im gleichnamigen Ortsteil. Die heute noch vorhandene Anlage wurde zwischen 1720 und 1730 im Stil des Barocks erbaut.

Ein weiteres historisch bedeutsames Gebäude befindet sich im Ortsteil Cappel: Stift Cappel war ursprünglich ein Frauenkonvent der Prämonstratenser. Im 16. Jahrhundert wurde es in ein freiweltliches, evangelisches Damenstift umgewandelt. Der Westbau mit den zwei Türmen stammt aus dem 12. Jahrhundert, die Vorhalle ist reich gegliedert, über ihr liegt die ehemalige Empore. Das Langhaus wurde später an den Westbau angebaut. Dadurch entstand bis zum Ende des 12. Jahrhunderts eine romanische Pfeilerbasilika. Im Zuge einer Restaurierung zwischen 1976 und 1980 wurde der ursprüngliche Bauzustand im Wesentlichen wieder hergestellt.

Von besonderer Bedeutung sind ein zweistufiger Taufsteinsockel aus der Entstehungszeit des Klosters, eine Gewölbemalerei von 1250, Sakramentshaus, Kanzel und Lesepult aus dem 15. und das Chorgestühl aus dem 16. Jahrhundert. In der Kirche finden sich Grabplatten von Äbtissinnen und Stiftsdamen.

Verlässt man die Stadt in nördlicher Richtung, hat man gleich mehrere interessante Ziele vor Augen: Den Golfplatz  bei Gut Mentzelsfelde, eine 27-Loch Anlage und schließlich den Ortsteil Bad Waldliesborn mit seinem schönen alten Kurpark und der Walibo Therme. In rund 900 Metern Tiefe entspringt in Bad Waldliesborn eine der kohlensäure- und jodhaltigsten Heilquellen Deutschlands. Die Walibo Therme ist eine der größten Natursolethermen in Nordrhein-Westfalen.

Im Osten Lippstadts, in Lipperode, befinden sich gleich mehrere lohnenswerte Ziele: Der alte jüdische Friedhof, den Sie auch im Rahmen von einer thematischen Stadtführung erkunden können , die Burgruine, der Rest einer Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert, und der Alberssee, ein Badesee von hervorragender Wasserqualität. Hier gibt es nicht nur einen großen Strand mit Liegewiese, sondern auch Sanitäreinrichtungen, Erste-Hilfe-Station, Kiosk und Strandcafé, Bootsverleih und Segelclub.

Übrigens: Die Sehenswürdigkeiten in den Lippstädter Ortsteilen lassen sich auch hervorragend im Rahmen einer geführten Radtour entdecken. Auf verschiedenen Routen lernen Sie die Umgebung Lippstadts näher kennen, erfahren Interessantes über denkmalgeschützte Bäume, Mythen und Sagen sowie die Ortsteile. Oder Sie buchen eine Bustour: Mit 300 PS geht es rund um Lippstadt. Mit dieser Tour in einem komfortablen Niederflurbus werden verschiedene Ortsteile angefahren, deren Besonderheiten vorgestellt werden. Auch für Rollatoren und Rollstühle geeignet.

Stadtinformation im Rathaus


stadtinfo@­kwl-lippstadt.de +49 (0)29 41 - 5 85 15+ 49 (0)29 41 - 7 97 17

Adresse:

Rathaus
Lange Straße 14
59555 Lippstadt

Generelle Öffnungszeiten

TagUhrzeit
Montag:10:00 - 18:00
Dienstag:10:00 - 18:00
Mittwoch:10:00 - 18:00
Donnerstag:10:00 - 18:00
Freitag:10:00 - 18:00
Samstag:10:00 - 14:00