Lippstadt ist Fairtrade-Town: Seit 2012 unterstützt die Stadt den fairen Handel

Kaffee? Gern. Seit sieben Jahren schon wird den Besuchern im Stadthaus ein Koffeinkick aus fairem Handel angeboten.  Genauso lange darf sich Lippstadt Fairtrade-Town nennen. Am 27.06.2012 war es soweit: Durch den Einsatz engagierte Bürger und Vertreter verschiedener Institutionen der Stadt Lippstadt, die sich bereits 2011 zu einer Steuerungsgruppe zusammengeschlossen hatten, wurde Lippstadt von Transfair Deutschland als Fairtrade-Town anerkannt.

Um als Fairtrade-Town anerkannt zu werden, muss die Stadt fünf Kriterien erfüllen:

  • Unterstützung des fairen Handels ist festgehalten durch einen Ratsbeschluss
  • eine Steuergruppe koordiniert alle Aktivitäten
  • Geschäfte und Gastronomie bieten Produkte aus fairem Handel an
  • Produkte aus fairen Handel werden in öffentlichen Einrichtungen verwendet
  • Bildungsaktivitäten zum fairen Handel werden durchgeführt und die lokale Presse berichtet über die Aktivitäten vor Ort

2014 und 2018 wurde die Zertifizierung als Fairtrade-Town erneut vergeben. Zahlreiche Gastronomiebetriebe und Einzelhändler in Lippstadt unterstützen in Lippstadt den fairen Handel. Eine Liste der beteiligten Geschäfte finden Sie hier. 

Auch in den Schulen und Kindergärten ist das Thema angekommen: Das Berufskolleg Stift Cappel ist seit 2013 offiziell Fairtrade-Schule.  Das Hella Kinderhaus Am Grünen Winkel hat die Auszeichnung im März 2017 erhalten und der Evangelische Kindergarten Jakobi bereits im Juni 2016. Neuester Zugang zur "Fairtrade-Familie" kommt durch das Hella Kinderhaus Am Waldschlösschen. Seit dem 5.12.2018 ist die Kita als Fairtrade-Kita zertifiziert.

Die Steuerungsgruppe Fairtrade macht mit verschiedenen Aktionen im Jahr auf das Thema Fairtrade aufmerksam: Neben verschiedenen Vorträgen etwa zu Geldanlagen oder fairer Kleidung wurden auch eine Filmvorführung im Kino und ein Schokoladen-Parcours für Kinder veranstaltet. Der Eintritt ist stets kostenfrei, schließlich sollen möglichst viele Bürger erreicht werden.

Wer sich über die Aktivitäten der Steuerungsgruppe informieren möchte, kann auf der Seite www.fairtrade-towns.de/ alle aktuellen Aktivitäten verfolgen.

Seit 2016 heißt es in Lippstadt übrigens: Ein Stück Schokolade aus fairem Handel zum Kaffee? Die faire Stadtschokolade ist eine Bio-Vollmilch-Schokolade der Firma Naturata, ohne Sojalecithin. Die Umverpackung für die 100-Gramm-Tafeln, die in verschiedenen Lippstädter Geschäften angeboten werden, schmückt ein Aquarell der Marienkirche, das von Wolfgang Opdenberg gemalt wurde. Die Schokolade stecke in einer OPP-Folie, die vollständig recycelbar ist und keine Inhaltsstoffe an das Produkt abgibt. Inzwischen wurde die Palette erweitert und um eine Zartbitter-Schokolade ergänzt.

 

Ihre Ansprechperson


Gudrun Strathoff

Tel. +49 (0)29 41 980-395
Adresse | Öffnungszeiten | Details

Downloads und Links