Vorbeugender Brandschutz: Fachberatung für die Genehmigung von Gebäuden

Vorsorge ist besser als Nachsorge: Der Brandschutz ist ein entscheidender Teil der Aufgaben der Feuerwehr.

Die Mitarbeiter im vorbeugenden Brandschutz fungieren auch als Fachberater und geben Stellungnahmen im Rahmen von Planungs- und Genehmigungsverfahren ab.  Das bedeutet, dass beispielsweise bei einem Bauvorhaben die Möglichkeiten der Feuerwehr zur Rettung von Personen und zur Durchführung einer wirksamen Brandbekämpfung  beurteilt und berücksichtigt werden.  Um Brandgefahren vorzubeugen werden bauliche, anlagetechnische und/oder organisatorische Maßnahmen ergriffen, wie beispielsweise die Einrichtungen von  Rauchmelder, Fenster zur Rettung von Menschen, Löschanlagen oder andere Sicherheitsvorkehrungen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Sicherstellung der Rettungswege durch bauliche Maßnahmen und - wenn erforderlich - durch Rettungsgeräte der Feuerwehr gelegt. Die entsprechenden Genehmigungsbehörden werden über diese Erfordernisse benachrichtigt und entscheiden abschließend über die weitere Umsetzung.  Zusammengefasst werden folgende  Punkte berücksichtigt:

  • Können sich alle Menschen im Gebäude schnell genug retten bzw. gerettet werden?

  • Wird eine Brandausbreitung verhindert?

  • Kommt die Feuerwehr schnell und einfach auf das Grundstück und in das Gebäude?

  • Steht ausreichend Löschwasser zur Verfügung?

  • Muss Löschwasser zurückgehalten werden können?

  • Sind betriebliche Maßnahmen für den Brandfall zu erarbeiten?

Weitere Aufgaben der Feuerwehr im Bereich Vorbeugender Brandschutz:

Die Brandschau ist ein weiteres Instrument des vorbeugenden Brandschutzes. Brandschauen werden regelmäßig von Beamten der Feuerwehr Lippstadt durchgeführt, beispielsweise bei Kaufhäusern, Krankenhäuser, Schulen, Theater oder Tiefgaragen. Hierbei werden alle Sicherheitseinrichtungen und Sicherheitsanforderungen geprüft, die zur Sicherstellung von wirksamen Löscharbeiten und Rettung von Menschen und Tieren gegeben sind. Bei einer Mängelfeststellung werden diese an die zuständige Behörde weitergeleitet.

Gesetzesgrundlage: §26 BHKG NRW 

Der Bereich der Brandsicherheitswachen ist ein weiteres Aufgabenfeld im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes. Das Personal der Brandsicherheitswache wird durch die Feuerwehr gestellt und dabei bei seiner Tätigkeit von Zuschauern oft nicht bemerkt. Die Brandsicherheitswache sorgt im Hintergrund für den sicheren Ablauf von größeren Veranstaltungen wie beispielsweise Theateraufführungen. Dabei werden schon vor dem Beginn der eigentlichen Veranstaltung die örtlichen Gegebenheiten in Bezug auf den Brandschutz überprüft. 

Die Koordinierung angeforderter Brandsicherheitswachen sowie die brandschutztechnische Beurteilung angezeigter Veranstaltungen wird ebenfalls durch Mitarbeiter des Fachdienstes Brandschutz und Rettungsdienst der Stadt Lippstadt durchgeführt.

Gesetzesgrundlage: §27 BHKG NRW 

Den Gemeinden ist die Aufgabe übertragen worden, ihre Anwohner über die Verhütung von Bränden, den sachgerechten Umgang mit Feuer, das Verhalten im Brandfall und über die Möglichkeiten der Selbsthilfe aufzuklären. Diese Aufgabe wird in Lippstadt von den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr wahrgenommen. Tipps und Verhaltensweisen im Brandfall finden Sie hier.

Auch  die brandschutztechnische Beurteilung  von Veranstaltungen gehören zum Aufgabengebiet der Abteilung vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz.  Wer bei einer Veranstaltung Feuerwerk oder ähnliche Erzeugnisse zum Einsatz bringen möchte, muss diesen Einsatz genehmigen lassen -  der Fachdienst Brandschutz wird an dieser Stelle eingebunden.

Downloads und Links

Ihre Ansprechpersonen


Thomas Bischoff

Tel. +49 (0)29 41 980-202
Adresse | Öffnungszeiten | Details

Mirko Bluhm

Tel. +49 (0)29 41 980-206
Adresse | Öffnungszeiten | Details

Jürgen Gnegel

Tel. +49 (0)29 41 980-207
Adresse | Öffnungszeiten | Details

Christian Meyer

Tel. +49 (0)29 41 980-202
Adresse | Öffnungszeiten | Details