Untersuchungsberechtigungsschein

Den Untersuchungsberechtigungsschein nach dem Jugendschutzgesetz benötigen Jugendliche unter 18 Jahren für eine Erst- oder Nachuntersuchung, wenn sie ein Beschäftigungsverhältnis beginnen.

gebührenfrei

  • Persönliche Vorsprache des Antragstellers oder eines gesetzlichen Vertreters (Elternteil) erforderlich
  • Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass)

 

Zur Ausstellung von Untersuchungsberechtigungsscheinen für eine Nachuntersuchung ist zudem eine Bescheinigung des Arbeitgebers über das Fortbestehen der Ausbildung notwendig.

Der Untersuchungsberechtigungsschein wird direkt ausgestellt.

IhreAnsprechperson

Frau Andrea Böhner

andrea.boehner@­stadt-lippstadt.de +49 (0)29 41 980-646Adresse | Öffnungszeiten | Details