Untersuchungsberechtigungsschein

Den Untersuchungsberechtigungsschein nach dem Jugendschutzgesetz benötigen Jugendliche unter 18 Jahren für eine Erst- oder Nachuntersuchung, wenn sie ein Beschäftigungsverhältnis beginnen.

gebührenfrei

  • Persönliche Vorsprache des Antragstellers oder eines gesetzlichen Vertreters (Elternteil) erforderlich
  • Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass)

 

Zur Ausstellung von Untersuchungsberechtigungsscheinen für eine Nachuntersuchung ist zudem eine Bescheinigung des Arbeitgebers über das Fortbestehen der Ausbildung notwendig.

Der Untersuchungsberechtigungsschein wird direkt ausgestellt.