Erzieherische Hilfen: Hilfe vor Ort

Kindererziehen ist keine leichte Aufgabe. Für das Elternsein gibt es keine Ausbildung. Oft fehlen Verwandte und Freunde, die ein offenes Ohr für die Sorgen von Eltern haben. Wenn Sie den Alltag mit Kindern und Jugendlichen als belastend erleben, Sie mehr Einfluss auf Ihre Kinder gewinnen möchten oder sich überfordert fühlen,  können Sie eine erzieherische Hilfe in Anspruch nehmen.

Beratung in  Erziehungsfragen erhalten Sie und Ihre Familie beim Kommunalen Sozialdienst der Stadt Lippstadt und bei der Beratungsstelle für Eltern,  Jugendliche und Kinder des Caritasverbandes.

Manchmal ist die familiäre Situation so belastend, dass Gespräche nicht ausreichen. Dann gibt es die Unterstützung einer ambulanten erzieherischen Familienhilfe, die einige Stunden in der Woche zu Ihnen ins Haus kommt und Sie da unterstützt, wo Sie Veränderungen wünschen. Wenn ein Zusammenleben nicht mehr möglich ist, können Kinder und Jugendliche in einer Pflegefamilie oder einer Wohngruppe aufwachsen. Sorgeberechtigte Eltern, Kinder und Jugendliche werden in die Hilfen aktiv einbezogen.

Der Kommunale Sozialdienst  plant und organisiert, welche Hilfen und Angebote vor Ort sinnvoll und erforderlich sind. Die  Hilfen werden in der Regel von freien Trägern wie zum Beispiel gemeinnützigen Vereinen oder kirchlichen Einrichtungen geleistet.

Wer genau im Kommunalen Sozialdienst für Sie zuständig ist, erfahren Sie unter „Downloads zum Thema“.

Ihre Ansprechpersonen


Polle

Tel. +49 (0)29 41 980-727
Adresse | Öffnungszeiten | Details

Brunnert

Tel. +49 (0)29 41 980-751
Adresse | Öffnungszeiten | Details