ATOS-Trio

“Böhmische Romantik”

lie Musikjournalistin Gene Gaudette verlor nach dem Debüt in der Carnegie Hall jegliche Zurückhaltung und empfahl: „Wenn Sie die Gelegenheit haben, das Atos-Trio zu erleben, rate ich Ihnen: Laufen Sie – schlendern Sie nicht – und sichern Sie sich Karten.“ Vier Jahre nach Gründung wurde das Ensemble im Oktober 2007 mit dem „Kalichstein-Laredo-Robinson International Trio Award“ geehrt, dem renommiertesten amerikanischen Preis in der Gattung Klaviertrio. Damit verbunden waren Konzerte in den gesamten USA, u.a. in besagter Carnegie Hall. Mittlerweile wird es nach der Auflösung des legendären Beaux Arts Trios als dessen würdiger Nachfolger gehandelt. Eine berechtigte Einstufung, denn die technische Perfektion und Leidenschaftlichkeit, mit der das Ensemble jedes Werk angeht, ist uneingeschränkt Weltklasse. Die wunderbare künstlerische Kommunikation der Ausführenden untereinander vermag jegliche Musik aus ihrem Dornröschenschlaf und Konzertgäste aus ihrem quarantänebedingten Abonnentenschlummer zu wecken.

Doch genug geschwärmt. Es gilt jetzt keine Zeit mehr zu verlieren. Denn bedenken Sie: Die Anzahl der Karten ist begrenzt!

Annette von Hehn, Violine

Stefan Heinemeyer, Violoncello

Thomas Hoppe, Klavier

Josef Suk: Trio für Klavier, Violine und Violoncello c-Moll op.2

Bedrich Smetana: Trio für Klavier, Violine und Violoncello g-Moll op.15

Antonín Dvořák: Trio für Klavier, Violine und Violoncello f-Moll op.65

Foto: ATOS - Trio © Frank Jerke

Termine

  • 29.01.22 18:00 Uhr