Pflegedienste

Pflegedienste

Leistungen der Pflegedienste

Wenn Sie pflegebedürftig sind oder werden, können Sie auf die Hilfe der ambulanten Pflegedienste zurückgreifen. Diese stellen Ihnen eine große Auswahl an Leistungen zur Verfügung. Sie umfassen u. a.:

  • ambulante Pflege und Hilfe für kranke und pflegebedürftige Menschen
  • Grundpflege (Hilfe beim An- und Ausziehen und Waschen, Betten und Lagern, Pflege und Reinigung von Zahnprothesen, Fuß- und Nagelpflege, Zubereitung von Mahlzeiten, Hilfe beim Essen)
  • Behandlungspflege (Wechseln von Verbänden, Wundbehandlung u. a. medizinische Maßnahmen, sofern sie vom Arzt auf die Pflegekräfte übertragen wurden)
  • hauswirtschaftliche Versorgung
  • Pflege und Begleitung Sterbender
  • Bereitschaftsdienst bei Tag und Nacht


Die ambulanten Pflegedienste in Lippstadt finden Sie unten auf dieser Seite. In den unten aufgeführten Links der Pflegedienste fehlt:

Pflegedienst Keil, E-Mail: anjamuenzel@gmx.de

 

 

Hausnotrufdienst/Telefonkette

Ein einfaches Mittel gegen die Isolation im Alter und die damit verbundene Sorge, vielleicht tagelang hilflos in der Wohnung zu liegen, ist eine Telefonkette. Hierzu braucht man nicht mehr als ein Telefon und ein paar interessierte Partner. Der Zweck der Telefonkette besteht darin, dass sich alleinstehende alte Menschen tagtäglich gegenseitig anrufen, um sicherzustellen, dass kein Teilnehmer ohne Hilfe bleibt. Jedes Mitglied der Telefonkette ruft täglich ein anderes Kettenmitglied an. Meldet sich der andere nicht, ohne sich zuvor abgemeldet zu haben, so kann Hilfe herbeigerufen werden, da die Gefahr besteht, dass ein Notfall vorliegt. Das angerufene Kettenmitglied ruft seinerseits ein drittes Kettenmitglied an usw., bis schließlich alle Teilnehmer, auch der Erstanrufer, wiederum angerufen worden sind.

Solche Ketten sind recht einfach zu organisieren, da ein Großteil der älteren Bürger/innen über ein Telefon verfügt.

Die Telefonkette bietet über den eigentlichen Sinn hinaus die Chance, neue und regelmäßige Kontakte zu knüpfen, zu denen der tägliche Anruf bei einem anderen Menschen letztendlich beitragen kann.

Die Teilnehmer/innen am Hausnotrufdienst haben die Möglichkeit, über Funk sofort Hilfe herbeizurufen. Dieser Notruf ist unabhängig vom Telefon. Er erlaubt somit den Notruf aus der gesamten Wohnung, z. B. aus dem Keller oder aus dem Garten. Ausgelöst wird der Notruf durch einen Sender, der z. B. um den Hals/den Arm getragen wird oder in der Tasche mitgeführt werden kann. In einem Notfall drücken die Betroffenen nur auf einen Knopf und haben eine entsprechende Verbindung zur Zentrale, die dann Hilfe herbeirufen kann. Das Hausnotrufsystem wird von den Pflegediensten in der Stadt Lippstadt angeboten.

Mahlzeitendienste

Mahlzeitendienste ermöglichen alten Menschen, die nicht mehr kochen können bzw. wollen oder aber die Wohnung zu entsprechenden Einkäufen nicht mehr verlassen können, trotz dieser Behinderung ein Weiterverbleiben in der bisherigen Wohnung. Der Bezug von "Essen auf Rädern" ist jeden Tag möglich und ist durch die Lippstädter Pflegedienste sowie durch  private Anbieter zu beziehen (siehe unten).

Hilfen im Haushalt/Mobile soziale Hilfsdienste

Wie der Mahlzeitendienst, so sollen auch weitere Hilfen dazu beitragen, dass Sie Ihren Haushalt solange wie möglich weiterführen können. Diese Hilfen werden in Lippstadt angeboten von den Pflegediensten sowie den "haushaltsnahen Diensten" der INTEGRA
in Lippstadt.

Rehabilitationshilfen

Dieses sind kleine technische Hilfen, die im Haushalt und bei den alltäglichen Verrichtungen eingesetzt werden können. Außerdem gibt es orthopädische Hilfsmittel für Personen, die durch Krankheit, Unfall oder Alter in ihrer körperlichen Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind. Hilfen werden für alle Wohnbereiche angeboten, wie z. B. Toilettenstützgestelle, Sicherheitsgriffe und Gehhilfen. Für die alltäglichen Verrichtungen gibt es Hilfen bei der Körperpflege, beim An- und Auskleiden, beim Essen und Trinken und bei der Zubereitung von Mahlzeiten.

Nähere Auskünfte über Reha-Hilfen geben Ihnen Ihre Krankenkasse, alle Pflegedienste sowie die Sanitätshäuser.

Fahr- und Begleitdienste

Die Fahr- und Begleitdienste werden in Lippstadt von den Pflegediensten angeboten. Die Aufgabe der Fahr- und Begleitdienste ist es, alten Menschen, insbesondere Behinderten, die Erledigung ihrer Besorgungen außerhalb des Hauses und die Teilnahme an Veranstaltungen zu ermöglichen. Sie kommen vor allem dann in Betracht, wenn öffentliche Verkehrsmittel nicht genügend vorhanden sind oder aufgrund der Behinderung oder des Alters die Benutzung nicht mehr möglich ist. Bei Arztbesuchen können Kosten von der jeweiligen Krankenkasse übernommen werden.

Bei einer Schwerstbehinderung besteht die Möglichkeit, auf Antrag Freifahrten zu erhalten. Hierzu benötigen Sie spezielle Voraussetzungen im Rahmen des Schwerbehindertenausweises.

Muster Schwerbehindertenausweis

Ein Schwerbehindertenausweis ist ein bundeseinheitlicher Nachweis über die Eigenschaft als schwerbehinderter Mensch, der vom Versorgungsamt Soest auf  Antrag ausgestellt wird. ...