Lippstädter Unternehmerinnen heben ab

Unternehmerinnen nutzen Flugsimulator am Paderborn Lippstadt Airport

03.03.2011 -

Ein ganz besonderes Highlight im wahrsten Sinne des Wortes wurde den LUNA Teilnehmerinnen (LUNA = Lippstädter Unternehmerinnen) bei der Firma Flightdecksystems am heimischen Flughafen geboten.

Jede der 15 Teilnehmerinnen des LUNA-Abends durfte im weitgehend originalgetreuen Nachbau einer A320 Cockpitkanzel platznehmen und zunächst als Co-Pilotin und dann auch als Chefpilotin den Start und die Landung auf einem beliebig wählbaren Flughafen der Welt simulieren.

Dies war natürlich erst nach einer individuellen Einführung der einzelnen Teams in die Nutzung der Technik möglich: So lernte man, wo das Fahrgestell aus- oder eingefahren wird, wie die Landeklappen auf die richtige Position gebracht werden und wann. Der jeweiligen Pilotin kam die Aufgabe zu, mit Hilfe eines Joysticks, das Abheben der Maschine zu steuern und sie auch, immer mit Blick auf die entsprechenden Kontrollanzeigen, auf den Zielflughafen zuzusteuern. Richtig spannend wurde es dann jedes Mal beim Anflug des Flughafens zur Landung und auch bei dem Versuch, den „Flieger“ sicher zu landen, ohne dass die Passagiere zu sehr durchgeschüttelt wurden. Bei  der Steuerung auf der Landebahn war erhebliches „Fußspitzengefühl“ gefragt.

Während der eine Teil der Gruppe beim Pilotentraining war, nahmen die anderen Teilnehmerinnen an einer individuellen Flughafenführung teil. Hierbei wurde das gesamte Außengelände besichtigt, angefangen vom im Bau befindlichen Quax-Hangar, in dem der Quax-Förderverein für historisches Fluggerät e.V. bereits die ersten historischen Maschinen überarbeitet bis hin zum sehr beeindruckenden Gebäude, das für die Wartung von Flugzeugen (Typ Boeing 737-800 und Airbus A320) konzipiert ist. Auch über zahlreiche wirtschaftliche Aspekte und Planungen für die Zukunft wurde diskutiert.

   Diese Seite drucken Drucken