Bundestagswahl 2017

Was wird gewählt

Bei der Bundestagswahl werden die Abgeordneten des Parlaments der Bundesrepublik Deutschland - des Deutschen Bundestages - gewählt.

Der Bundestag ist die Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesamtzahl der Abgeordneten beträgt grundsätzlich 598, mögliche Überhangmandate können die Gesamtzahl der Abgeordneten erhöhen. es werden 299 Abgeordnete als Direktkandidaten in den Bundestagswahlkrisen und 299 Mitglieder über die Landesliste der jeweiligen Partei gewählt.

Zu den wichtigsten aufgaben des Bundestages gehören u.a. : 

  • Gesetzgebung,
  • Parlamentarische Kontrolle der Regierungsarbeit,
  • Wahl der Bundeskanzlerin oder des Bundeskanzlers,
  • Mitwirkung bei der Wahl des Bundespräsidenten und der Bundesrichter,
  • Mitbestimmung bei Entscheidungen über den Bundeshaushalt ,
  • Mitbestimmung über Einsätze der Bundeswehr im Ausland.

Wahlsystem und Wahlgebiet

Das Wahlsystem ist ein Verbindungssystem von Mehrheits- und Verhältniswahl. Danach werden die Abgeordneten zur Hälfte in den Wahlkreisen mit einfacher Mehrheit direkt gewählt.

Die andere Hälfte der Abgeordneten wird nach Verhältniswahlgrundsätzen aus Landeslisten gewählt.

Deshalb hat jeder Wähler zwei Stimmen , die „Erststimme“ für die Wahl des Direktkandidaten aus dem Wahlkreis und die „Zweitstimme“ für die Wahl einer Landesliste.

Das Wahlgebiet ist die Bundesrepublik Deutschland. Sie ist in 299 Wahlkreise aufgeteilt. Dem Land Nordrhein-Westfalen sind 64 Wahlkreise zugeordnet. Die Stadt Lippstadt gehört zum Wahlkreis 146 (Soest), der das gesamte Gebiet des Kreis Soest umfasst.

Wahlperiode und Wahltermin

Der Deutsche Bundestag wird grundsätzlich für die Dauer von vier Jahren gewählt.

Die nächste Wahl der Abgeordneten zum 19. Deutschen Bundestag findet am 24. September 2017 statt.

Wahlrecht und Wahlberechtigung

Wahlberechtigt für die Bundestagswahl sind alle Deutschen im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltag:

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben
  • seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten
  • nicht gem. § 13 Bundeswahlgesetz (BWahlG) vom Wahlrecht ausgeschlossen sind

 

Wahlberechtigt sind, unter bestimmten Voraussetzungen auch Deutsche, die am Wahltag außerhalb der Bundesrepublik Deutschland leben,

  • sofern sie die BRD erst nach dem 23. Mai 1949 (Verkündung des Grundgesetzes) verlassen haben
  • und vor ihrem Fortzug mindestens 3 Monate ununterbrochen in der BRD eine Wohnung innegehabt oder sich sonst gewöhnlich aufgehalten haben.

Entsprechende Informationen hierzu erhalten Sie auf den Seiten des Bundeswahlleiters oder telefonisch beim Wahlamt der Stadt Lippstadt.

Downloads zu dieser Seite:
Bundestagswahl 2017 Erststimmen      [pdf, 62,2 Kilobyte]
Bundestagswahl 2017 Zweitstimmen      [pdf, 80,92 Kilobyte]
Bundestagswahl 2013 Erststimmen      [pdf, 61,53 Kilobyte]
Bundestagswahl 2013 Zweitstimmen      [pdf, 70,32 Kilobyte]
Bundestagswahl 2009 Gesamtwahlergebnis      [pdf, 10,96 Kilobyte]
Bundestagswahl 2009 Erststimmen      [pdf, 58,52 Kilobyte]
Bundestagswahl 2009 Zweitstimmen      [pdf, 71,01 Kilobyte]
Bundestagswahl 2005 - Gesamtergebnis      [pdf, 9,85 Kilobyte]
Bundestagswahl 2005 - Erststimmen      [pdf, 15,07 Kilobyte]
Bundestagswahl 2005 - Zweitstimmen      [pdf, 28,9 Kilobyte]