One Billion Rising - \"eine Milliarde erhebt sich\"

STEHT AUF - STREIKT - TANZT ! - 14. Februar

Der 14. Februar ist Valentinstag. An diesem Tag sind eine Milliarde Frauen und Mädchen, Männer und Jungen aufgerufen, sich gemeinsam zu erheben, auf die Straße zu gehen und zu tanzen - zu tanzen, um Aufmerksamkeit zu erregen und ein klares Signal zu setzen, dass das Unrecht und die Gewalt, die Frauen und Mädchen erfahren, inakzeptabel sind und sofort aufhören müssen.

Jede dritte Frau weltweit erlebt im Laufe ihres Lebens Gewalt. Mit einer Weltbevölkerung von 7 Milliarden, ergibt dies mehr als eine Milliarde Frauen und Mädchen, die alltäglich mit Gewalt konfrontiert werden oder am direkten Leibe erfahren. Über 603 Millionen Frauen leben in Ländern, in denen häusliche Gewalt nicht als Verbrechen angesehen wird. Allein die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau im Alter zwischen 15 und 44 Jahren vergewaltigt wird oder häusliche Gewalt erfährt, ist höher als an Krebs oder Malaria zu erkranken, an einem Verkehrsunfall beteiligt zu sein oder durch Krieg betroffen zu sein.

One Billion Rising ist ein Aufruf zum Tanz. Im Jahr 2016 haben eine Milliarde Frauen und Männer am 14. Februar die Erde im Tanz erbeben lassen. Eine Milliarde Menschen in über 200 Ländern haben sich erhoben und getanzt, um eine Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu fordern. Auch Lippstadt beteiligte sich im letzten Jahr an dieser Aktion und verwandelte mit rund 180 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den Rathausplatz in eine riesige Tanzfläche.

Unter dem Motto „ERHEBT EUCH - VERBINDET EUCH - STÖRT" kamen am 14. Februar 2017 rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Rathausplatz zusammen, um ihre Solidarität mit Mädchen und Frauen in der ganzen Welt zu bekunden. Unter Anleitung von Kerstin Karwath wurde gemeinsam die Choreografie von „Break the Chain" - „Spreng die Ketten" getanzt.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern!!!

Das Lippstädter "One Billion Rising"-Event wird von der Arbeitsgemeinschaft (AG) Mädchen organisiert, der die Arbeiterwohlfahrt (AWO) - Jugendmigrationsdienst (JMD), die Diakonie Ruhr-Hellweg e.V., Schulsozialarbeit Lippe-Berufskolleg, die Ev. Kirchengemeinde Lippstadt, Jugendtreff Shalom, der INI Firmenverbund, die Kinder- und Jugendfreizeitstätte St. Elisabeth, E-Heim, der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), BWZ Juchaczstraße und das Familienzentrum am Stadtwald, der Sozialdienst Katholischer Männer (SKM), Treff am Park (TAP) und die Stadt Lippstadt, Gleichstellungsstelle sowie das Jugend- und Familienbüro (u. a. Begegnungszentrum Mikado) angehören. Koordiniert wird diese Aktion in Lippstadt von der Gleichstellungsstelle der Stadt Lippstadt. Fragen zur Aktion beantwortet die Gleichstellungsstelle unter Tel. 02941/ 980 330 oder unter gleichstellung@stadt-lippstadt.de.

Das war 2017:

Rückblick 2016

Am Sonntag, 14. Februar 2016 waren rund 180 Lippstädterinnen und Lippstädter auf dem Rathausplatz versammelt.

Impressionen 2015

Der Lippstädter Rathausplatz hat sich am 14. Februar 2015 in eine riesige Tanzfläche verwandelt. Rund 130 Kinder, Jugendliche und Erwachsene präsentierten hierzu die Choreografie, die unter Anleitung von Kerstin Karwath gemeinsam eingeübt wurde.

Links und weitere Informationen zu dieser Seite:
Die neue Deutsche One Billion Rising Hymne "Spreng die Ketten"

Die deutsche Hymne finden Sie auf der Startseite von onebillionrising.de. Bitte scrollen Sie hierzu etwas runter. Auf der rechten Seite befindet sich dann der Song zum Download.