Aktionen & Projekte

Gleichstellungsarbeit- ein weites Feld

Die Gleichstellungsarbeit ist ein umfassender Bereich, indem je nach Gegebenheiten vor Ort unterschiedliche Aktionen und Projekte angesiedelt sind oder angeboten werden.
Hier finden Sie einen Überblick:

Umschlag des Mädchenmerkers für das Schuljahr 2017/2018

Kostenloser Kalender begleitet Mädchen und junge Frauen durch das Schuljahr

Der Schülerinnenkalender ist nicht nur ein einfacher Kalender, der durch das nächste Schuljahr führt, sondern bietet Tipps und Hinweise zu allem, was nach der Schule folgen kann und in Vorbereitung auf das Studium, die Ausbildung oder das Auslandsjahr.

 


 
Titelbild der Publikation

Adelheid, Luise, Pauline...

"Auf den Spuren der Frauen - Frauenstraßennamen in Lippstadt"
Ein Projekt des Arbeitskreises Frauengeschichte

Die Broschüre ist ab sofort kostenlos im Stadthaus, in der Stadtinformation im Rathaus und im Stadtarchiv erhältlich.


 
Frauenfrühstück

- jeden letzten Mittwoch im Monat ab 9.00 Uhr im Gebäude des Sozialdienstes kath. Männer, Haus der Kulturen, Cappelstraße 50-52, 2. Etage. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


 
Logo

ERHEBT EUCH • VERBINDET EUCH • STÖRT !
14. Februar

Der 14. Februar ist Valentinstag. An diesem Tag sind eine Milliarde Frauen und Mädchen, Männer und Jungen aufgerufen, sich gemeinsam zu erheben, auf die Straße zu gehen und zu tanzen - zu tanzen, um Aufmerksamkeit zu erregen und ein klares Signal zu setzen, dass das Unrecht und die Gewalt, die Frauen und Mädchen erfahren, inakzeptabel sind und sofort aufhören müssen.


 
Das Frauenzeichen blüht lila im Grünen Winkel

Einfach schön ....
Lila Frauenzeichen im Grünen Winkel blüht wieder

Das Frauenzeichen im Grünen Winkel, das Kerstin Rathöfer (Sprecherin  DGB Kreisfrauenausschuss Soest) gemeinsam mit Daniela Franken (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lippstadt) und Gabriele Oelze-Krähling (Vorsitzende des Lippstädter Gleichstellungsbeirates) im Herbst vorvergangenen Jahres gepflanzt hatte, blüht wieder...


 
Zwangsarbeiterin

"Zwangsarbeiterinnen der NS-Zeit - Eine schwierige Spurensuche". Der Arbeitskreis Frauengeschichte hat sich in seinem ersten Projekt mit den vor allem aus Osteuropa stammenden Zwangsarbeiterinnen der NS-Zeit in Lippstadt befasst. Zahlreiche Briefe Betroffener liegen im Archiv vor. Sie bildeten den Ausgangspunkt für die Beschäftigung mit diesem Thema.