Gleichstellung von Frau und Mann

"Die Hälfte des Himmels, die Hälfte der Erde, die Hälfte der Macht!"

Hauptanliegen der Gleichstellungsstelle ist es, innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung, regional und überregional durch Anstöße, Anregungen und konkrete Maßnahmen traditionelle Rollenvorstellungen und Einstellungsmuster abzubauen und zur Verwirklichung der Chancengleichheit beizutragen.

Ziel der Gleichstellungsbeauftragten ist es, dahin zu wirken, dass Interessen von Frauen und Männern in der Stadt Lippstadt angemessen berücksichtigt werden.
Gleichstellungsarbeit wird hier begriffen als Auftrag an alle Verantwortlichen, diskriminierenden Strukturen für Frauen durch geeignete Maßnahmen zu begegnen.

 

"Männer gehören ins Kinderzimmer und in den Haushalt genauso selbstverständlich wie Frauen in wirtschaftliche Leitungs- und Kontrollgremien."
Prof. Dr. Ulrike Detmers, Initiatorin des "Mestemacher Preises Spitzenvater des Jahres"

Logo Kinoaktion

Die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Soest, der Zeitungsverlag "der Patriot" und die Filmtheaterbetriebe Nieuwdorp präsentieren die 12. Kinoaktion zum Internationalen Frauentag am Freitag, 10. März 2017 im Cinema+Studio-Center, Rathauspassage in Lippstadt.


 
kochender Mann

Männergruß aus der Küche - Männer kochen, Frauen genießen

Samstag, 25.03.2017

Zum Int. Frauentag bieten die Gleichstellungsstelle und die VHS Lippstadt einen besonderen Kochkurs an. Weil Liebe bekanntlich durch den Magen geht, können Männer ihre Partnerinnen mit einem leckeren Menü verführen...


 
Foto: © lz@larszahner.com / photocase.de

Information - Check-ups - Beratung

Die Gleichstellungsstelle der Stadt Lippstadt lädt in Kooperation mit dem Evang. Krankenhaus Lippstadt zum 1. Lippstädter Männergesundheitstag am Samstag, 18. Februar 2017 in der Zeit von 11 bis 13 Uhr in den Lippstädter Rathaussaal ein.


 
Logo

ERHEBT EUCH • VERBINDET EUCH • STÖRT !
14. Februar

Der 14. Februar ist Valentinstag. An diesem Tag sind eine Milliarde Frauen und Mädchen, Männer und Jungen aufgerufen, sich gemeinsam zu erheben, auf die Straße zu gehen und zu tanzen - zu tanzen, um Aufmerksamkeit zu erregen und ein klares Signal zu setzen, dass das Unrecht und die Gewalt, die Frauen und Mädchen erfahren, inakzeptabel sind und sofort aufhören müssen.


 
Downloads zu dieser Seite:
Landesgleichstellungsgesetz (LGG)      [pdf, 140,69 Kilobyte]

Die Neufassung des Landesgleichstellungsgesetzes in der Fassung vom 14.12.2016 können Sie hier einsehen.