Ausweis, Reisedokumente, Kinderausweis, Kinder, Kind, Kinderpass, Dokument, Kinderreisepass

Kinderreisepass

Hinweise zur Beantragung von Kinderpässen

Das Bundesministerium des Inneren hat am 03. Dezember 2001 mit Zustimmung des Bundesrates die Verordnung zur Reform pass- und personalausweisrechtlicher Vorschriften erlassen. Darin wird geregelt, dass Kinderpässe sicherheitstechnisch nach den Vorgaben der EU-Mindeststandards aufgewertet und maschinenlesbar ausgestellt werden. Ab dem 01.01.2006 ist nur noch die Ausstellung eines Kinderreisepasses möglich. Dieser löst den bisherigen Kinderausweis ab.

Aufgrund der Änderung des Passgesetzes zum 01.11.2007 ergeben sich bezüglich des Kinderreisepasses folgende Änderungen:

Kinderreisepässe enthalten keinen Chip und keine Fingerabdrücke. Sie haben eine Gültigkeit bis zu 6 Jahren (keine starren Grenzen). Der Kinderreisepass wird nur bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt bzw. verlängert.

Der Kinderreisepass besteht aus einem 16-seitigen Passbuch sowie einem doppelseitigen Personaldatenblatt als Aufkleber. Lichtbild und gfls. die Unterschrift werden zukünftig in der Behörde digitalisiert und auf die Personaldatenseite gedruckt.

Der Antrag auf Ausstellung eines Kinderpasses wird vom Fachdienst Einwohner- und Ausländerwesen Geiststraße 47, Zimmer E.01 - E.05 im automatisierten Verfahren erstellt.

Für Kinder, die bereits das 12. Lebensjahr vollendet haben, können auf Antrag des Sorgeberechtigten ein Personalausweis oder ggf. ein Reisepass ausgestellt werden.

Kosten

Gebühr für die Ausstellung des Kinderreisepasses13,00 €
Gebühr für die Änderung oder Verlängerung des Kinderreisepasses06,00 €

 

Bitte beachten Sie:
Die Gebühr ist am Tage der Antragstellung in bar oder per ec-Karte zu entrichten.

Notwendige Unterlagen

Bei der Antragstellung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • Einverständniserklärung der Eltern. Sind die Eltern des Kindes nicht miteinander verheiratet, so ist eine Bescheinigung nach § 58a Abs. 2 Sozialgesetzbuch SGB VIII des Fachdienstes Jugend und Soziales darüber vorzulegen, dass eine Eintragung im Sorgeregister des zuständingen Jugendamtes nicht vorliegt (früher Negativtest). Dies gilt nicht, wenn das Sorgerecht durch richterliche Entscheidung bestimmt wurde oder wenn der andere Elternteil verstorben ist. Die Einverständniserklärung können sie als Formular im Download-Verfahren abrufen.

  • Der Kinderreisepass ist mit einem Lichtbild unabhängig vom Alter des Kindes auszustellen. Zur Antragstellung ist das Kind / sind die Kinder mitzubringen, für das / die ein Kinderreisepass benötigt wird. Für Kinder ab 10 Jahre besteht Unterschriftspflicht. Das Kind muss den Kinderpass selbst unterschreiben und daher zusammen mit den Eltern (dem sorgeberechtigten Elternteil) zur Beantragung des Kinderpasses beim Fachdienst Einwohner- und Ausländerwesen vorsprechen.

  • Geburtsurkunde (Abstammungsurkunde) oder Familienstammbuch, wenn erstmalig ein Kinderpass beantragt wird bzw. bei der Beantragung kein Ausweisdokument vorgelegt werden kann und das Kind nicht bereits seit seiner Geburt ununterbrochen in Lippstadt gemeldet ist.
Ab dem 01. November 2010 können Sie den neuen Personalausweis im praktischen Scheckkartenformat mit zahlreichen Online-Funktionen beantragen.
 

Ab sofort werden nur noch Reisepässe mit biometrischen Merkmalen ausgestattet. Der Chip im ePass enthält zunächst die üblichen Passdaten und das Lichtbild. Zusätzlich sind zu den üblichen personenbezogenen und dokumentenbezogenen Daten und dem Lichtbild nun mehr auch die Fingerabdrücke im Chip des ePasses gespeichert. Die Fingerabdrücke sind nicht im Pass abgedruckt.


 
Links und weitere Informationen zu dieser Seite:
Downloads zu dieser Seite:
Verlustanzeige Reisedokumente      [, 0 Kilobyte]
Hinweise zum elektronischen Reisepass      [pdf, 29,36 Kilobyte]
Alles Notwendige zur Beantragung eines neuen Reisepasses zum Download