Stadttheatersanierung: Neuer Glanz fürs Theater

Der Hintergrund

Das nunmehr seit 40 Jahren bestehende Stadttheater der Stadt Lippstadt wird seit Anfang 2018 komplett saniert. Gemäß Ratsbeschluss wird bei der Sanierung ein Austausch der erneuerungsbedürftigen technischen Anlagen der Haustechnik und der Theatertechnik vorgenommen. Das betrifft Lüftung, Sanitär, Elektronik und Feuerlöschtechnik sowie Bühnentechnik. Auch die Foyereinrichtung wird erneuert und raumakustische Verbesserungen vorgenommen.  Vor der Sanierung des Theaters konnten sich die Lippstädter ihr eigenes kleines "Stück Theater" sichern: Beim Inventarverkauf wurde neben der Bestuhlung auch Mischpulte und Vorhänge verkauft.

Das Theater

Das Lippstädter Stadttheater wurde am 30. September 1973 feierlich eröffnet und verdankt seine Existenz dem großen Engagement vieler Lippstädter Bürgerinnen und Bürger. Mit 787 Sitzplätzen ist das Stadttheater Lippstadt - ein Gastspieltheater - im wahrsten Sinne Lippstadts "Großes Haus". Aber auch die Studiobühne und das Foyer sind beliebte Veranstaltungsorte in diesem Gebäude und bieten Raum und Rahmen für ein breit gefächertes Programm: Opern, Operetten, Musicals, Sinfonie- und Kammerkonzerte, Sprech- und Tanztheater, Kleinkunst und Kabarett, Kindertheater und -konzerte. 

In der Sanierungsphase müssen die Lippstädter aber nicht auf ihr gewohntes Kulturprogramm verzichten: In verschiedenen Ersatzspielstätten bietet die Kultur und Werbung Lippstadt weiterhin ein vielfältiges Programm an.