Nachbeurkundung von Sterbefällen

Wenn ein Sterbefall im Ausland eintritt und die verstorbene Person  die deutsche Staatsangehörigkeit besaß, ist es möglich, diesen Sterbefall nachträglich in ein deutsches Sterberegister eintragen zu lassen.
Eine Pflicht hierzu besteht nicht. Grundsätzlich werden ordnungsgemäß ausgestellte Sterbeurkunden aus dem Ausland in Deutschland anerkannt.
Der Eintrag in das deutsche Sterberegister kann jedoch von Vorteil sein. Berechtigte Personen können dann jederzeit vom Standesamt eine deutsche Sterbeurkunde erhalten.

Ihre Ansprechperson

Frau Warin Dahlhoff

warin.dahlhoff@​stadt-lippstadt.de +49 (0)29 41 980-462Adresse | Öffnungszeiten | Details