Die Sinfonietta Köln unter der Leitung von Cornelius Frowein - Mit Christoph Schneider, Klarinette

|   Topthemen

Lippstadt. Die Sinfoniekonzertreihe des Musikvereins wird am Samstag, 23. Februar 2019 fortgesetzt. Es gastiert das Kammerorchester Sinfonietta Köln unter der Leitung von Cornelius Frowein. Auf dem Programm stehen Johann Christian Bachs D-Dur Sinfonie op. 18/4, die „Sechs Bagatellen“ aus op. 6 von Béla Bartók sowie Wolfgang A. Mozarts „Prager Sinfonie“ (KV 54). Solist in Carl Maria von Webers Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 1 f-Moll op. 73 ist Christoph Schneider.

 

Erste Wettbewerbserfolge feierte der Klarinettist bereits früh mit mehfachen Bundes­preisen „Jugend musiziert“. Als jüngster Teilnehmer gewann Schneider 2007 in Mainz den Hochschulwettbewerb, bekam Stipendien der Stiftung „Villa musica“ sowie der Zukunfts­initiative Rheinland-Pfalz und wurde in die Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen. Es folgten Auszeichnungen wie der Publikumspreis beim 18. Inter­nationalen Louis-Spohr-Wettbewerb 2012 sowie der 2. Preis beim Internationalen Klassik­preis „Richard-Bellon-Wettbewerb“. Beim 12.Internationalen Aeolus-Wettbewerb 2017 wurde Christoph Schneider als Gesamtsieger der Kategorie Klarinette mit einem 3.Preis sowie dem Sonderpreis für die beste Interpretation zeitgenössischer Musik ausgezeichnet. Auch in der Kammermusik wurde er mit dem von ihm mitbegründeten canorusquintett erster Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, wie dem „Henri-Tomasi-Wettbewerb“ Marseille oder dem Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb. Beim Deutschen Musikwettbewerb wurde das Ensemble mit einem Stipendium ausgezeichnet und in die „Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler“ aufgenommen. Es folgten der Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks sowie der Förder­preis der Jeunesses Musicales beim Internationalen Wettbewerb der ARD 2014 in München.

 

Ursprünglich waren Bartóks Bagatellen op. 6 für Klavier geschrieben. Cornelius Frowein nahm eine behutsam-konzertante Bearbeitung für Streichorchester vor. Nach musikethnologischen Studien waren die zyklisch nicht gebundenen Einzelstücke 1908 in seiner Heimat entstanden und stellen das Ergebnis einer Synthese aus osteuropäischem Volksmusikidiom und impressionistischer Harmonik dar. Der Leiter der Sinfonietta Köln schafft mit ihnen einen Kontrapunkt von hohem Klangreiz.

 

Konzertbeginn ist um 18 Uhr in der Aula des Ev. Gymnasiums. Karten sind bei der Kulturinformation im Rathaus, Tel.: 58511, bei den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.

 

Quellen: duisburger-philharmoniker.de; de.schott-music.com; www.sinfonietta-koeln.de

 

 

Termin: Samstag, 23. Februar 2019, 18 Uhr

 

Ort: Aula des Ev. Gymnasiums Lippstadt, Beckumer Straße 61, 59555 Lippstadt

 

Preis: € 22,- / ermäßigt: € 11,-

 

Veranstalter: Städtischer Musikverein Lippstadt e.V.

 

Kartenverkauf: Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, Lange Str. 14, 59555 Lippstadt, Tel. (0 29 41) 5 85 11, post@kulturinfo-lippstadt.de, Mo - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

Sinfonietta Köln mit Cornelius Frowein
Sinfonietta Köln mit Cornelius Frowein
Christoph Schneider
Christoph Schneider