Stadtmuseum feiert Internationalen Museumstag - „Tag der offenen Tür“ im zukünftigen Depot

|   Topthemen

Lippstadt. Der Internationale Museumstag wird auch in Lippstadt gefeiert:

Am 15. Mai öffnet das Stadtmuseum die Türen zu seinem zukünftigen Depot in der Hospitalstraße 46a für Besucherinnen und Besucher und bietet von 11 bis 17 Uhr ein umfangreiches Programm an.

 

Dr. Christine Schönebeck führt ab 11 Uhr durch das Depot. „Dabei gibt es viel Interessantes zur Geschichte des Gebäudes, den Baumaßnahmen und Besonderheiten eines Museumsdepots zu erfahren“, verspricht die Leiterin des Stadtmuseums. Um 12 Uhr wird im ersten Obergeschoss die begleitende Fotoausstellung „Verlassene Räume der Hausnummer 46“ eröffnet. Die Lippstädter Fotografin Sarah Bömer begleitet die Umbauphasen des Depots mit ihren Arbeiten.

 

Der Tag im Museumsdepot wird von einem Kinderprogramm zum Mitmachen begleitet: Unter fachkundiger Aufsicht können Kinder die alte Kunst der Papierherstellung ausprobieren. Ab 14 Uhr können sich die Kinder dann auf das Puppenspiel „Hausbau im Zauberwald: Wenn das so einfach wäre!“ von Birgit Lux freuen. Die Waldtrolle Lari und Fari planen ein Haus zu bauen und alle im Zauberwald möchten ihnen helfen. Doch das ist wohl nicht so einfach wie gedacht.

 

Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Tag das Museumsteam: Im obersten Stockwerk werden Kaffee und Kuchen über den Dächern von Lippstadt serviert. Der Eintritt ist frei.

 

Ins zukünftige Depot lädt das Team des Stadtmuseums anlässlich des Internationalen Museumstages am 15. Mai interessierte Besucherinnen und Besucher ein. Foto: Stadt Lippstadt