Fairness und Respekt lernen - Kitakinder aus Hörste nehmen an „Fairhaltenstraining“ teil

|   Topthemen

Lippstadt. Fair sein und den anderen mit Respekt behandeln, diese Regeln standen jetzt im Kindergarten Hörste für einige Wochen ganz besonders im Mittelpunkt. Im sogenannten „Fairhaltenstraining“ übten die Kindern anhand von Geschichten, Übungen und Spielen wichtige Voraussetzungen für das tägliche Miteinander in der Kita ein. Kinder- und Jugendcoach Nicole Scheerer zeigte den Kindern im gemeinsamen Training, wie wichtig Wertschätzung, gegenseitiges Zuhören und die Beachtung aufgestellter Regeln sind.

 

„Auch das Setzen von Grenzen müssen die Kinder lernen, damit es zu einem friedlichen und kooperativen Spiel kommt, in dem nicht das Recht des Stärkeren den Ausschlag gibt“, sieht Kitaleiterin Meinolfa Heinrichsmeier in dem Training eine wichtige Ergänzung zur täglichen Erziehungsarbeit in der Kita. Auch Peter Angenendt, Präsident des Rotary-Clubs Erwitte-Hellweg, zeigte sich beeindruckt von den Ergebnissen des erstmalig durchgeführten Projektes, das von den Rotariern finanziell unterstützt wurde.

 

In der Kita in Hörste stand der faire Umgang miteinander im Fokus. Foto: Stadt Lippstadt