„Lippstadt kann mehr“ - Auftaktveranstaltung für Klimabündnis am 28. November

|   Topthemen

Lippstadt. „Lippstadt kann mehr“: Unter dieses Motto stellt die Stadt Lippstadt das Klimabündnis Lippstadt. Zur Auftaktveranstaltung zur Gründung des Klimabündnisses am Donnerstag, 28. November 2019, lädt die Verwaltung Lippstadt alle interessierten Lippstädterinnen und Lippstädter ein, die sich aktiv für mehr Klimaschutz einsetzen möchten. Die Veranstaltung findet in der Mensa des Realschulzentrums am Dusternweg statt und beginnt um 19 Uhr.

 

Bei der Auftaktveranstaltung wird über die Ziele des Klimabündnisses und über den Anspruch an die Bündnispartner informiert. Durch die Präsentation von guten Maßnahmen und Beispielen für mehr Klimaschutz in Lippstadt sollen Impulse für neue Projekte gegeben werden. Die Vernetzung der verschiedenen Zielgruppen, die sich gemeinsam für mehr Klimaschutz in Lippstadt einsetzen, soll bei der Auftaktveranstaltung initiiert werden.

 

„Vieles haben wir in den vergangenen Jahren in Lippstadt schon im Bereich des Klimaschutzes geschafft“, sagt Heinrich Horstmann, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Bauen. So beteiligt sich die Stadt seit zehn Jahren am „european energy award“ (eea). Mit Erfolg: So konnte beispielsweise durch die energetische Sanierung öffentlicher Gebäude, die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED, energiesparende Klärtechnik, die fußgänger- und fahrradfreundlicher gestaltete Altstadt, die Errichtung einer Klimaschutzsiedlung und die allgemeine Sensibilisierung der Bevölkerung – vom Grundschüler bis zum Hauseigentümer – ein Beitrag zu einer nachhaltigen Energiepolitik auf kommunaler Ebene geschaffen werden. Dreimal ist Lippstadt vor diesem Hintergrund in den letzten zehn Jahren bereits als Europäische Energie- und Klimaschutzkommune ausgezeichnet worden.

 

Doch Lippstadt kann mehr – davon ist auch Heinrich Horstmann überzeugt: „Wenn Klimaschutz als eine Aufgabe für die gesamte Stadtgesellschaft verstanden wird, dann gibt es sicherlich noch einiges, was wir tun und auf den Weg bringen können.“ Vor diesem Hintergrund möchte die Stadt Lippstadt ein Klimabündnis ins Leben rufen, denn nur wenn die Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen, Vereine, ehrenamtliche Initiativen und alle relevanten externen Akteure aktiv werden, kann mehr erreicht werden. „Mit dem Klimabündnis sollen Ideen für mehr Klimaschutz gebündelt und Aktionen angeschoben werden, um gemeinsam Klimaziele zu erreichen“, erklärt Horstmann.

 

Das Klimabündnis soll eine Plattform für alle werden, die aktiv Klimaschutz betreiben, sich vernetzen und von Erfahrungen anderer Akteure profitieren möchten. Darum weist der städtische Fachbereichsleiter auch darauf hin, dass das Klimabündnis offen für alle ist: „Unabhängig davon, ob die Akteure bereits aktiv Klimaschutz betreiben oder erst einmal Ideen sammeln möchten, ist jeder herzlich willkommen.“