Adoption und Pflege: Das sollten Sie wissen

Sie möchten ein Pflegekind für kurze Zeit oder dauerhaft aufnehmen?

Der Pflegekinderdienst wird in Lippstadt vom Sozialdienst kath. Frauen e.V. wahrgenommen. Dort erhalten Sie Beratung und Unterstützung bei Ihrem Entscheidungsprozess, ein Kind aufzunehmen, zum Beispiel durch Gespräche, Information und Seminare.

Der Pflegekinderdienst  sucht geeignete Familien  für das zu vermittelnde Kind. Auch nach der Aufnahme eines Kindes begleitet Sie der Pflegekinderdienst bei allen Fragen, bei Besuchskontakten zwischen Eltern und Kind oder wenn das Leben mit dem Pflegekind eine große Herausforderung ist. Die Stadt Lippstadt stellt durch Pflegegeld den Unterhalt des Pflegekindes sicher, leistet für die Arbeit der Pflegeeltern einen Erziehungsbeitrag und plant mit allen Beteiligten die Hilfe.

Sozialdienst katholischer Frauen (SkF)

Frank Meierkord                              
Dipl.-Sozialarbeiter

Tel: 02941-28881-35

Martina Schultefrankenfeld
Dipl.-Sozialpädagogin

Tel: 02941-28881-10

Sie möchten ein Kind adoptieren?

Durch Adoption wird ein Kind ohne Rücksicht auf die biologische Abstammung durch seine neuen Eltern angenommen. Dabei entsteht ein Eltern-Kind-Verhältnis mit allen Rechtsfolgen. Die Stadt Lippstadt unterhält eine gemeinsame Adoptionsvermittlungsstelle der Jugendämter im Kreis Soest. Die Adoptionsvermittlungsstelle befindet sich im Kreishaus Soest.

Hier erhalten Sie Beratung und Unterstützung bei Ihrem Entscheidungsprozess, ein Kind aufzunehmen, zum Beispiel durch Gespräche, Information und Seminare.

Die Adoptionsvermittlungsstelle wählt für die Kinder und Jugendlichen eine geeignete Familie aus. Während der Anbahnungskontakte entscheiden das Kind/der Jugendliche und die  Adoptivfamilie, ob sie zueinander passen und miteinander leben wollen.

 

Kreis Soest

Dagmar Stockei-Bollermann

Tel: 02921 30-2035

E-Mail: dagmar.stockei-bollermann@kreis-soest.de

Downloads und Links