"Aktion Wundertüte"

„Warten Sie nicht, bis die Belastung zu groß wird – rufen Sie uns an!“

Diese Botschaft des Netzwerks „Frühe Hilfen in Lippstadt“ war Inhalt der „Aktion Wundertüte“ an Lippstädter Familien vor dem Hintergrund der belastenden Corona-Situation. Im Zeitraum von März bis Juni 2022 hat das Netzwerk 1000 Wundertüten an Familien über die verschiedenen Netzwerkpartner*innen verschenkt.

„In den Tüten finden Familien - neben Flyern zu den Anbietern des Netzwerkes – Gutscheine, kreative Ideen für Kleinkinder, den Aufruf zu einem Straßenmalwettbewerb und natürlich die passende Straßenmalkreide“, erklärte die kommunale Netzwerkkoordinatorin Kerstin Werner. So waren die Kleinsten aufgefordert, ihre Stadt zu malen, die Teenies ihren Lieblingsplatz und die älteren Jugendlichen konnten auf den Spuren des Straßenkünstlers David Zinn wandeln.

Die Anbieter*innen im Netzwerk aus den Bereichen Gesundheitshilfe, Jugendhilfe, soziale Sicherung, Bildung/Kultur, Betreuung, Beratung und Ehrenamt haben in den letzten Jahren zahlreiche Angebote für Familien entwickelt wie eine Vater-Kind-Gruppe, das Café Krabbeldecke, das Projekt „Young Mums“ oder auch Angebote wie das Patenprojekt oder den Haushaltsführerschein.

 „Das Netzwerk hat es sich zum Ziel gesetzt, Familien frühzeitig zur Seite zu stehen und mit passgenauen Angeboten zu begleiten. Gemeinsam arbeiten wir daran, die Familienfreundlichkeit Lippstadts weiter zu verbessern“, so Werner, stellvertretend für die Akteur*innen des Netzwerks. „Wir freuen uns, Eltern unsere Vielfalt präsentieren zu dürfen und hoffen, neue Familien mit kleinen Kindern in den Angeboten begrüßen zu können“.

Ihre Ansprechpersonen


Icon Mitarbeiter

Kerstin Werner

Tel. +49 (0)29 41 980-726
Adresse | Öffnungszeiten | Details
Icon Mitarbeiter

Frau Deimel-Fecke

Tel. +49 (0)29 41 980-747
Adresse | Öffnungszeiten | Details