Grimms sämtliche Werke – leicht gekürzt

Klassisches Theater trifft aberwitzige Comedy

Wenn der gestiefelte Kater und Rumpelstilzchen auf Hannibal Lecter treffen und das Märchen vom Fischer und seiner Frau auf das Migrationsthema der Echtzeit projiziert wird, das ist „Showtime“ für die drei gewaltigen Sprachkünstler Kristian Bader, Jan-Christof Scheibe und Michael Ehnert. Ihr aktuelles Programm „Grimms sämtliche Werke – leicht gekürzt“ tritt die Nachfolge der sehr erfolgreichen „Schillers sämtliche Werke…leicht gekürzt“ und „Goethes sämtliche Werke…leicht gekürzt“ an. Wieder einmal widmet sich das Trio auf seine ganz eigene Weise der deutschen Literaturgeschichte.

Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm waren weit mehr als nur die Märchenonkel der deutschen Literatur. Sie wurden auch als Sprachwissenschaftler, Volkskundler und Gründungsväter der Germanistik verehrt und als Teil der „Göttinger Sieben“ politisch verfolgt.

Der Zuschauer erlebt einen magischen Abend, der am Ende klarmachen wird, warum wir Deutschen sind wie wir sind…

Die Presse schreibt dazu: „Ein wunderbares Lehrstück über verkappten Nationalismus, der immer wieder aus irgendeiner Ecke herauskriecht.“ (Jeversches Wochenblatt)

„Hier kriegt jeder Extremist auf die Mütze – ob rechts oder ob links. Das Publikum war begeistert…“ (Norddeutscher Rundfunk)

„Das war Kabarett vom Feinsten – intelligent, kurzweilig und obendrein aktuell…“ (NRZ)

„. Mehr geht auf der Bühne nicht.“ (Nienburger Zeitung)

.

Ein Märchen für Erwachsene

Inszenierung von Martin Maria Blau

Altonaer Theater

www.leichtgekürzt.de

.

Zu dieser Veranstaltung gibt es eine Stückeinführung mit Linda Keil.

19.15 Uhr im Zuschauerraum.

.

Foto © G2 Baraniak

Termine

  • 09.02.23 20:00 Uhr