Cello Duette im Advent

Cello
Henriette und Nam-Sig Gross spielen am 4.12., 11.12. und 18.12. in der Jakobikirche

Die Musik ist eine Gabe

Henriette und Nam-Sig Gross ist sie in reichem Maße gegeben. Frau Gross ist vielen Lippstädter*innen und ihren Kindern als Pianistin und Klavierpädagogin wohl bekannt, ihre Tochter Henriette spielt mit großer Freude Cello. Die beiden haben in den letzten Monaten wiederentdeckt, wie wundervoll das gemeinsame Musizieren ist. Wundervoll in bedrückenden Zeiten für sie selbst und auch für Zuhörer*innen.

Musik kann man auch geben

Henriette und Nam-Sig Gross möchten ihre Musik verschenken. Sie laden all diejenigen, die an den Adventssamstagen vormittags in die Jakobikirche kommen wollen, ein, Stücke von Bach, Bruch, Elgar, Fauré, Händel, Mendelssohn-Bartholdy und Saint-Saens zu hören – zur Ruhe zu kommen, berührende Literatur für Cello und Klavier zu genießen, Abstand zu gewinnen, sich zu besinnen, sich auf Erinnerungen einzulassen, sich erfreuen zu können.

Am 18.12. werden sie unterstützt durch Clara Kretschmer, Klavier, und Maren Horstmann, Querflöte. Clara Kretschmer spielt anstelle von Frau Gross den Fauré und den Brahms, Maren Horstmann aus der vierten Sonate von Georg F. Händel die ersten beiden Sätze, Adagio und Allegro.

Die beiden Musikerinnen möchten ein Zeichen der Dankbarkeit setzen dafür, dass es uns so gut geht - in dieser Zeit, bei diesem Pandemie-Geschehen, in dieser unserer Stadt. Ihr Musizieren geben sie als ein Geschenk; Am Ausgang der Kirche steht aber ein Körbchen, in das die Zuhörer für die KIA oder Orizont spenden können.

Der Förderverein Jakobikirche dankt den beiden von Herzen und übernimmt sehr gern die notwendige Organisation. Bitte beachten Sie die 3G-Regeln.

Termine