Pünktchen und Anton

© Simon Hegenberg
Kinderkrimi nach der Romanvorlage von Erich Kästner

Luise, genannt Pünktchen, ist die Tochter des Spazierstock-Fabrikanten Pogge und seiner Etepetete-Ehefrau. Ein aufgewecktes Kind – liebenswert, pfiffig, etwas altklug und mit schauspielerischem Talent sowie einem Herz aus Gold gesegnet. Letzteres kann sie beweisen, als sie herausfindet, dass ihr bester Freund Anton Gast mit seiner kranken Mutter in armen Verhältnissen lebt. Nachts bessert er die Haushaltskasse mit dem Verkauf von Streichhölzern auf. Er hofft, dass in der Schule niemand herausfindet, warum er in letzter Zeit so oft im Unterricht einschläft. Auch in Pünktchen‘s jungem Leben gibt es eine große Baustelle: Von ihrem missgelaunten Kindermädchen Fräulein Andacht wird sie gezwungen, betteln zu gehen. Dahinter steckt deren krimineller Verlobter Robert. Doch Pünktchen und das Haus der Pogges haben einen Schutzengel: Anton erweist sich als Retter in der Not.

Der Schriftsteller, Publizist, Drehbuchautor und Kabarettdichter Erich Kästner ist insbesondere durch seine Kinderbücher weltberühmt geworden. Der Roman „Pünktchen und Anton“ erschien 1931. Dieser teils witzige, teils nachdenkliche Kinderkrimi lebt von dem Mut und der Klugheit der beiden Protagonisten Pünktchen und Anton. Wie alle seine Kinderbuchhelden, lässt Erich Kästner auch Pünktchen und Anton gegen Ungerechtigkeit aufbegehren und sich für das Gute einsetzen.

Für Zuschauer ab 6 Jahren.

Dauer: ca. 75 Minuten, keine Pause

Rheinisches Landestheater Neuss

.

Auch um 16 Uhr

.

Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Beckum-Lippstadt eG

.

Foto © Simon Hegenberg

Termine