Salaputia Brass

Salaputia Brass Steven Haberland
Bond, Beatles and other Brits

Howarth : Nr. 1. aus „Two Processional Fanfares“

Purcell:  Suite (zusammengestellt von Salaputia Brass)

Turnage: Set to

Butterworth: Triton Suite

Bourgeois: Airs and Atmospheres op. 367

Howarth: Nr. 2 aus „Two Processional Fanfares“

Dörpinghaus (Arrangement):  Best of Beatles

Elgar:             Severn Suite

Dörpinghaus (Arrangement): James Bond Medley

Der Name ist eine glatte Untertreibung. Salaputia heißt übersetzt „Kerlchen“. 2007 schlossen sich fünf von diesen zusammen, um als Quintett ihr Glück bei „Jugend musiziert“ zu versuchen. Kennengelernt hatten sie sich im Bundesjugendorchester. Doch schon um überhaupt Mitglied des elitären Nachwuchsorchesters werden zu können, ist bekanntlich Hochbegabung und Bereitschaft zu Höchstleistung Grundvoraussetzung. Beides war offensichtlich vorhanden und wurde auch gleich mit dem ersten Preis auf Bundesebene bestätigt. Das erste Kapitel einer Erfolgsgeschichte war damit aufgeschlagen. Auch beim anschließenden Internationalen Wettbewerb für Blechbläserensembles Passau ging Salaputia Brass als Preisträger von der Bühne. Eine rege Konzerttätigkeit führte dann bis nach Washington D.C., wo sie die Verleihung des Eric-M.-Warburg-Preises an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel musikalisch umrahmten. 2011 erweiterten die Musiker das Ensemble zum Bläserdezett mit Schlagzeug. Mittlerweile bekleiden viele Mitglieder führende Positionen, so beim Gewandhausorchester Leipzig, beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, im Gürzenichorchester Köln, im Konzerthausorchester Berlin und bei den Augsburger Philharmonikern.

Ihr aktuelles Programm „Bond, Beatles and other Brits“ ist das klingende Plädoyer gegen den kulturellen Brexit. Im Parforce-Ritt durch die Jahrhunderte soll gezeigt werden, dass es im British Empire viel mehr zu entdecken gibt als Fish and Chips. Derek Bourgeois zum Beispiel. Er hinterließ zahlreiche Werke in verschiedensten Gattungen, darunter 19 Sinfonien, 14 Konzerte, sieben Werke für Chor und Orchester, zwei Opern und ein Musical, außerdem zwölf große Werke für Brass Band und sechs Sinfonien für Blasorchester, die meisten unterlegt mit Witz und Virtuosität. Ein kurzweiliges Programm also, mit britischem Charme sowie pomp and circumstances, das selbst Ihre Majestät amüsieren würde!

Quellen: www.salaputiabrass.de/; www.visitluxembourg.com/de/events/event/2019/03/30/salaputia-brass


Der Kartenverkauf beginnt am Montag, 8. Juli 2019.

Foto Salaputia Brass: Steven Haberland

Termine

  • 11.01.20 18:00 Uhr