Jazz Portrait Giovanni Falzone

© Alto Risoluzione
Take 5 Jazz am Hellweg 2019

Giovanni Falzone, Trompete

Matthias Nadolny, Saxophone

Tobias Weindorf, Klavier

Caris Hermes, Kontrabass

Niklas Walter, Drums

Giovanni Falzone, der diesjährige „featured Artist“ des Jazzportraits innerhalb des Festivals „Take-Five Jazz-am-Hellweg“, ist in seiner Heimat Italien ein absoluter Star. Mit nur 21 Jahren machte er sein Diplom in klassischer Trompete am Konservatorium von Palermo. An der Mailänder Hochschule „Giuseppe Verdi“ schloss er ein nachfolgendes Jazzstudium mit höchster Auszeichnung ab. Von 1996 - 2004 spielte Falzone als 1. Trompeter im „Giuseppe-Verdi-Symphonie-Orchester“ unter  Dirigenten wie Claudio Abbado, Carlo Maria Giulini, Riccardo Chailly und Valery Giergev. 2004 verließ er nach über 1000 Konzerten das Orchester, um sich ausschließlich dem Jazz zu widmen. Auch hier machte er Furore. Als virtuoser und innovativer Solist trat er auf allen wichtigen Festivals auf und gewann zahlreiche Preise.

Vor zwei Jahren wurde der Initiator des „Take-Five Jazz-am-Hellweg“ Festivals Uli Bär auf ihn aufmerksam. Im Gespräch stellte sich heraus, dass Giovanni Falzone eine besondere Beziehung zur Hellwegregion hat. Er ist nämlich gebürtiger Lippstädter! Da lag es auf der Hand, ihn und seine Musik in seiner Geburtsstadt und der Region zu präsentieren. Im Rahmen des „Jazz Portrait“ wird Falzone begleitet von einer extra zu diesem Anlass zusammengestellten Band, deren Mitglieder sowohl einen festen Platz in der europäischen Jazzszene als auch einen Bezug zur Hellwegregion haben. So wurde zum Beispiel die Kontrabassistin Caris Hermes ebenfalls in Lippstadt geboren. Mit dabei sind auch Saxophonist Matthias Nadolny, Pianist Tobias Weindorf und Niklas Walter am Schlagzeug. Man darf sich also auf ein ganz besonderes jazziges Ereignis freuen!

Der Kartenverkauf beginnt am Montag, 8. Juli 2019.

Gemeinsam mit dem Jazzclub Lippstadt und dem Kultursekretariat NRW Gütersloh

Foto: Alto Risoluzione

Termine

  • 07.11.19 20:00 Uhr