SILVESTERKONZERT „Im Feuerstrom der Reben“

SilvesterSilvesterkonzert 2019, Nathalie de Montmollin © Esther Narbaud-MariacherSilvesterkonzert 2019, Hermann Breuer
Silvesterkonzert

Nathalie de Montmollin, Sopran

Großpolnische Philharmonie Kalisch

Leitung und Moderation: Hermann Breuer

Werke von Johann Strauß (Sohn), P. Tschaikowsky, Puccini, Anderson u.a.

Wein und andere Alkoholika spielen in der Musikgeschichte eine große Rolle. Was am unüberlieferten, da nur oral und im Zustand der Knillität tradierten Liedgut römischer Orgien, an der Tradition der Trinklieder aus Mittelalter und Renaissance sowie an den ‚vergeistigten‘ Partituren großer Komponisten ablesbar ist. Als Stimulanz beflügelte ein kräftiger Schluck schon immer die Fantasie. Und eignete sich auch selbst als Thema. So erscheint in Johann Strauß` komischer Operette „Eine Nacht in Venedig“ ein „Schwips-Lied“. Eine Steilvorlage für ein Konzert mit weinseligem Motto. In dieser Einzelnummer wird die sinnverwirrende Wirkung feiner Perlage mit großer Detailfreude beschrieben. Auch der Strauß‘sche Walzer „Wein, Weib und Gesang“ von 1869 muss hier genannt werden. Schon die Opuszahl mit der Schnaps-Zahl „333“ passt da ins Schema, nimmt sie doch das Doppelsehen quasi vorweg. Ein erlesenes musikalisches Tröpfchen ist auch das Champagner-Lied „Im Feuerstrom der Reben“, Mottogeber des Silvesterkonzerts aus der Operette „Die Fledermaus“. Gereicht werden die Preziosen von der musikalischen Sommelière Nathalie de Montmollin. Dank der außergewöhnlichen Schönheit und technischen Brillanz ihres Gesangs sowie ihrer darstellerischen Präsenz, begeistert sie Publikum und Presse immer wieder. Sie hatte bereits Engagements an den Städtischen Bühnen Münster, den Landesbühnen Sachsen und dem Mainfrankentheater Würzburg und gastierte unter anderem an den Staatstheatern Braunschweig und Darmstadt. Regelmäßig gibt sie Liederabende und arbeitet mit renommierten Orchestern zusammen.

Quellen: www.rundel.de; www.montmollin.de


Der Kartenverkauf beginnt am Montag, 8. Juli 2019.

Foto Großpolnische Philharmonie Kalisch: Tomek Wolff

Termine

  • 31.12.19 18:00 Uhr