Stephan Bauer "Vor der Ehe wollt' ich ewig leben"

Stephan Bauer (c) Frank Soens
Kabarett

Der aus Norddeutschland stammende Comedian und Kabarettist Stephan Bauer rechnet in seinem aktuellen Programm "Vor der Ehe wollt' ich ewig leben" mit der Single-Gesellschaft und dem Gefühl von "alles geht" ab. Im Beisein seines Publikums geht er Fragen wie diesen auf den Grund: "Ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren?" Bauers Meinung nach müssen eben ein paar Regeln eingehalten werden. Die wichtigste lautet: Treue. Viele Menschen könnten das nicht. Warum eigentlich nicht? Bei Tieren funktioniere das doch auch. Pinguine seien sich ein Leben lang treu - aber die würden halt auch alle gleich aussehen...

1992 ist Stephan Bauer mit seinem ersten Soloprogramm aufgetreten. Seitdem war er häufig im Fernsehen zu sehen, beispielsweise in "7 Tage - 7 Köpfe" oder "Mitternachtsspitzen".

Die Presse urteilt über das aktuelle Kabarettprogramm: "Eine solch perfekte Mischung aus Kabarett und Comedy hat man bislang selten gesehen. Einfach genial." (Neue Osnabrücker Zeitung) oder "Hochkarätiges Kabarett" (Münchener Merkur) oder "Sein giftiges Nummernkabarett ist spritzig, rasant und unterhaltsam." (Westfälische Zeitung)

Dauer: ca. 90 Minuten inklusiv Pause

Der Kartenverkauf beginnt am Montag, 9. Juli 2018.

 

Wegen der laufenden Theatersanierung findet diese Veranstaltung in der Aula des Evangelischen Gymnasiums statt.

Termine