Webcam Rathaus
image

Veranstaltungskalender

Hinter Wall und Graben - Festungsstern und Burgruine Lipperode

Kulturspaziergang des Heimatbund Lippstadt

Kurzinfo:

Inmitten der Lippeaue liegt ein geschichtlicher Ort, der in Westfalen seines Gleichen sucht ? Burgruine und Festungsstern im Stadtteil Lipperode. Mit dem Kulturspaziergang (1,5 h) möchte der Heimatbund der Öffentlichkeit dieses historische und landschaftliche Kleinod Lippstadts näher bringen.

Inmitten der Lippeaue liegt ein geschichtlicher Ort, der in Westfalen seines Gleichen sucht ? Burgruine und Festungsstern im Stadtteil Lipperode.

Mit dem Kulturspaziergang (1,5 h) möchte der Heimatbund der Öffentlichkeit dieses historische und landschaftliche Kleinod Lippstadts näher bringen.

 

In der ersten Hälfte des 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, liegt nördlich der Lippe und westlich der Landstraße von Lipperode nach Esbeck ein von einem Wassergraben umschlossener und von hohen Bäumen überragter Platz, an dem einstmals die Herren zur Lippe einen mehrgeschossigen Wohn- und Wehrturm  zur Sicherung des Lippe-Übergangs errichtet  hatten. Wuchtige Mauerblöcke und der quadratische Grundriss  der ehemaligen Burganlage sind noch heute in der Örtlichkeit zu sehen.

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts ließ Graf Simon VI zur Lippe um den Wehr- und Wohnturm herum eine fünfeckige Bastionärbefestigung nach niederländischer Manier errichten ? mit hohen Wällen, fünf gewaltigen Bastionen und einem alles umschließenden breiten Festungsgraben. Wenn auch diese Festungsanlage nur wenige Jahrzehnte Bestand hatte, besteht historische Bedeutung für Lippstadts Geschichte. Christian von Braunschweig setze sich dort fest und auch die Hessen nahmen im Dreißigjährigen Krieg in der Festung Platz und eroberten von dort die Festung Lippstadt.

Von 1985 bis 1987 in einer archäologischen Grabungskampagne historisch untersucht, folgte anschließend eine Sicherung der Bodenfunde und der Mauerreste. Die heutige Pflasterung macht den Grundriss des alten Wohn- und Wehrturmes wieder sichtbar. Die Rekonstruktion der ehemaligen  Bastionärsbefestigung mit Wällen und Gräben formt nun einen kleinen Landschaftspark, in dessen Mittelpunkt Burgruine und Festungsstern liegen und  die kriegerischen Ereignisse vergessen lässt. Ein Ort, der einfach zum Verweilen einlädt!

Mit dem Kulturspaziergang möchte der Heimatbund der Öffentlichkeit dieses historische und landschaftliche Kleinod Lippstadts näher bringen.

TermineUhrzeit
Samstag, 01.09.201815:00 - 16:30 Uhr
Preise

Eintritt frei

VeranstaltungsortVeranstalter
Altes Gasthaus Voss
Lippestraße 1
59558 Lippstadt

Heimatbund Lippstadt e.V.
Frau Dr. Marlies Wigge, 1. Vorsitzende
c/o Stadtarchiv, Soeststr. 8
59555 Lippstadt

Telefon: (0 29 41) 6 60 90 29 (Wigge/Caase)
E-Mail: info@heimatbund-lippstadt.de
Webseite: http://www.heimatbund-lippstadt.de

Karte und Anfahrt

Anfahrt: Routenplaner aufrufen

Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

Hauptkategorie: Vorträge & Informationen, Sonstiges, Ausstellungen und Führungen
Unterkategorie:
Tags:
Kalender: Kultur, Tourismus, Freizeit, Gesundheit, Standardkalender
   Diese Seite drucken Drucken